Acht illegale Glücksspielgeräte sichergestellt – Ordnungsamt lässt Lokal schließen

Acht illegale Glücksspielgeräte sichergestellt – Ordnungsamt lässt Lokal schließen
all

Acht illegal betriebene Geräte zum Glücksspiel hat die Polizei am Donnerstag in Bocholt sichergestellt. Unterstützt durch Mitarbeiter der Stadt Bocholt hatten Kräfte der Kreispolizeibehörde zuvor die Räumlichkeiten eines Vereins durchsucht. Dies geschah auf Grundlage eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichtes Bocholt. Neben den Glücksspielgeräten entdeckten die Beamten auch unverzollten beziehungsweise unversteuerten Shisha-Tabak. Darüber hinaus stellten sie auch Verstöße in gewerberechtlicher Hinsicht fest: So erfolgte in den Räumlichkeiten auch ein Ausschank von alkoholischen und anderen Getränken. Die dafür erforderliche Konzession lag nicht vor, ebenso wenig die Erlaubnis zur Aufstellung der Glücksspielautomaten. Weitere Verstöße ergaben sich auch im Hinblick auf den Brandschutz und Baurecht. Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts ordneten daraufhin noch an Ort und Stelle die Schließung der Lokalität an. Die Ermittlungen dauern an.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.