Am Tag des Notrufs Twitter-Gewitter der Feuerwehren

Den europäischen “Tag des Notrufs” nehmen heute deutschlandweit Berufsfeuerwehren zum Anlass, um per Nachrichtendienst Twitter und einem “Twittergewitter” über ihren Alltag zu berichten. Zwölf Stunden lang – von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr – können die Einsätze live unter dem Hashtag #112live <www.facebook.com/hashtag/112live?__eep__=6&__cft__[0]=AZUofVOwFQID735SQlXa-LOMtv8YEU0olZf4Tpn60-xBT5buXB_RgpJcMY3kuCoI-0JJGfGG1xI62cmAqRNHGDGSJ_BNRShfARbIFEMoSMyLtSLvhEmpBeajTAGtDsk8lTak18WKhc98KFBb3bfTMKu8&__tn__=*NK-R> mitverfolgt werden.
Es wird auf die europweite Notrufnummer 112 aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr möchten die Gelegenheit nutzen, um deutlich zu machen, was ein Notruf ist und was nicht. Die Feuerwehren nutzen das Twittergewitter auch, um zukünftige Auszubildende auf die Berufsbilder der Notfallsanitäter und Feuerwehrmänner aufmerksam zu machen. Durch die Tweets sollen die jungen Leute einen eindringlichen Eindruck in den Alltag der Einsatzkräfte bekommen. Auch die Feuerwehr Bocholt bildet selber aus.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp