Am Tag des Notrufs Twitter-Gewitter der Feuerwehren

Am Tag des Notrufs Twitter-Gewitter der Feuerwehren
all
___STEADY_PAYWALL___

Den europäischen “Tag des Notrufs” nehmen heute deutschlandweit Berufsfeuerwehren zum Anlass, um per Nachrichtendienst Twitter und einem “Twittergewitter” über ihren Alltag zu berichten. Zwölf Stunden lang – von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr – können die Einsätze live unter dem Hashtag #112live <www.facebook.com/hashtag/112live?__eep__=6&__cft__[0]=AZUofVOwFQID735SQlXa-LOMtv8YEU0olZf4Tpn60-xBT5buXB_RgpJcMY3kuCoI-0JJGfGG1xI62cmAqRNHGDGSJ_BNRShfARbIFEMoSMyLtSLvhEmpBeajTAGtDsk8lTak18WKhc98KFBb3bfTMKu8&__tn__=*NK-R> mitverfolgt werden.
Es wird auf die europweite Notrufnummer 112 aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr möchten die Gelegenheit nutzen, um deutlich zu machen, was ein Notruf ist und was nicht. Die Feuerwehren nutzen das Twittergewitter auch, um zukünftige Auszubildende auf die Berufsbilder der Notfallsanitäter und Feuerwehrmänner aufmerksam zu machen. Durch die Tweets sollen die jungen Leute einen eindringlichen Eindruck in den Alltag der Einsatzkräfte bekommen. Auch die Feuerwehr Bocholt bildet selber aus.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.