Amateursport verboten – Schulsport erlaubt

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bocholt (PID). Ab heute gelten landesweit verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Turn- und Sporthallen werden auch in Bocholt bis einschließlich 30. November 2020 gesperrt. Ausgenommen von der Sperrung ist allein der Schulsport. Gesperrt sind ferner städtische Sport- und Bolzplätze. Das teilt der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport mit. Diese Maßnahmen fußen auf der Coronaschutzverordnung NRW.

Städtische Spielplätze und Spielpunkte bleiben unter Beachtung der einschlägigen Hygiene- und Infektionsschutzregelungen nutzbar. Auf Spielplätzen muss ab Grundschulalter eine Alltagsmaske getragen werden.

Die Stadt Bocholt bittet im Sinne des Gesundheitsschutzes Bocholterinnen und Bocholter dringend darum, sich an die Regeln zu halten. Verstöße können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden.

Oft gestellte Fragen und Service- bzw. Hilfsangebote veröffentlicht die Stadt unter www.bocholt.de/coronavirus .

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp