November 29, 2021

Amtsgericht Bocholt setzt im Wege der Zwangsvollstreckung neuen Versteigerungstermin für das Erbbaurecht des Schützenhauses an

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

fragezeichen

Am 11. Januar kommenden Jahres soll im Amtsgericht Bocholt, 1. Stockwerk, Saal  109, erneut das Erbbaurecht des Schützenhauses versteigert werden. Beginn ist um 9 Uhr. Im entsprechenden Beschluss des Amstgerichtes heißt es: „Laut Wertgutachten handelt es sich um ein Erbbaurecht an sieben Grundstücken, auf denen sich Freiflächen, Parkplätze und ein Veranstaltungsgebäude mit (ehem.) Brauerei sowie einer Wohnung im Umbauzustand befinden. Die baurechtliche Situation ist ungeklärt. Baujahr 1913, mehrere Anbauten und Umbauten in den Folgejahren, letztmalig 1998. Größe der Nutzfläche ca. 3.500 qm, Gesamtgröße der mit dem Erbbaurecht belasteten Grundstücke 14.513 qm. Laufzeit des Erbbaurechts bis 31. Dezember 2058.”

Der Verkehrswert wird insgesamt mit 1.696.000,00 € angegeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp