Anrufsammeltaxi wird ab Januar durch Yöndem gefahren

Anrufsammeltaxi  wird ab Januar durch Yöndem gefahren
all News sl

Bocholt. Ab dem 01.01.2019 wird das Anrufsammeltaxi (AST) nach mehr als 20 Jahren nicht mehr durch das Unterneh-men Taxi Termath OHG im Auftrag der StadtBus Bocholt GmbH gefahren, sondern durch das Bocholter Taxiunternehmen Taxi Yöndem. Dieser Schritt wurde aufgrund einer Kündigung des bestehenden Vertrages zum 31.12.2018 durch Taxi Termath notwendig. Alle Fahrgäste, die zum Teil regelmäßig als „Stammkunden“ das AST nutzen, müssen somit ab dem 01.01.2019, 09.30 Uhr nicht auf Taxen der Firma Taxi Termath sondern auf Fahrzeuge von Taxi Yöndem achten. Grund-sätzlich muss das Taxi jedoch immer speziell als AST gekennzeichnet bzw. beschildert sein. Jeder Fahrgast sollte sich daher vor Fahrtantritt vergewissern, auch wirklich im vorbestellen AST-Taxi zu sitzen.
Hinweis: Alle vorbestellten Fahrten in der Silvesternacht (auch bis nach Mitternacht am 01.01.2019) werden noch durch Taxen der Firma Taxi Termath gefahren.
Zusatzinfo zum AST
Das Anrufsammeltaxi (AST) ist ein Angebot zur öffentlichen Mobilität in Bocholt zu den Uhrzeiten, wenn die Stadt- und TaxiBusse nicht mehr fahren. Fahrgäste können nach telefonischer Vorbestellung unter kostenlosen Bestell-Rufnum-mer 0800-2191920 mindestens 30 Minuten vor Abfahrtszeit mit dem AST von jeder Haltestelle im Bocholter Stadtgebiet (und Dinxperlo) abfahren und sich innerhalb des Stadtgebietes bis vor die Haustür bringen lassen. Es verkehrt im Stunden-takt (montags bis freitags zwischen ca. 19.30 Uhr und 00.30 Uhr, samstags ab 16.30 Uhr bis 0.30 Uhr und sonn- und feiertags zwischen 09.30 Uhr und 0.30 Uhr) und kostet je nach Entfernung entweder 5,70 € oder 7,70 € für einen Erwach-senen (Berechnung immer pro mitfahrende Person). Zudem gibt es Fahrpreisermäßigungen z.B. bei Vorlage eines Monat-sTickets oder eines Schwerbehindertenausweises oder für Kinder bis 14 Jahre.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.