داري - دعم آخر في PUR

يصل PUR إلى 06.07. إلى Bocholt والآن هناك فنان إضافي في البرنامج التمهيدي. وتقول آنا شميتز ، موظفة Stadtmarketing Bocholt ، عن هذا الإعلان التلقائي: "نحن سعداء جدًا بإعلان فنان دعم آخر للحفل الموسيقي قبل فترة وجيزة من عرض PUR Open Air في Bocholt يوم السبت القادم!" حتى دفع داري Bocholt زيارة. داري هو كولونيا. ولدت الطبيعة المقاتلة وترعرعت هناك. قد يكون طالب المعنى فيه قد اجتاحه مرارًا وتكرارًا بعيدًا عن العالم وفي الشمس ، لكن معقله دائمًا هو المدينة التي سترافقه في الوشم طوال حياته في رحلاته. تم إلهام إنسباير كتذكير دائم لكتابته. مع هذه الفكرة التوجيهية ، لا يتوقف عند نفسه. فهم داري أنه يمكنك فقط الحصول على ما تقدمه. غالبًا ما تظهر أفكار الأغاني في هذه العملية ، لكنها بالتأكيد أحد الأسباب التي تجعل موسيقاه شخصية للغاية: إنها مستوحاة. إنه يلهم الآخرين ، فمع أغانيه ، ذهب إلى المدارس في ألمانيا والخارج ليُظهر للمراهق أنه لا يوجد حلم كبير ، لكنه لا يدرك ذلك بنفسه. كان DARI في 6. صوت ألمانيا الموسم في البداية. "Bzgl. قال شميتز فايتر: "إن أوقات تناول الطعام والمعرض كانت دقيقة في الغموض في الأيام القليلة الماضية ، لذلك نود أن نذكرها بوضوح مرة أخرى". من ساعة 06.07. مع البرنامج المباشر على خشبة المسرح يبدأ مع ساعة 17.00. بعد الحفل ، يمكن لجميع الزوار الذين يرغبون في الاحتفال بعيدًا بعض الشيء ، إنهاء المساء في حفلة ما بعد العرض من راديو WMW على جو Gastrowiese حتى الساعة 19.00. [...]

التعلم بلا حدود: "الفكاهة ترخي المجمعات وتحد من الموانع"

Die Altenpflegeschüler/innen des Bildungsinstituts für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken haben zum dritten Mal eine Gruppe von 54 niederländischen Studierenden aus dem Bereich Altenpflege samt Dozenten im Bocholter Europahaus empfangen. „Es war wieder ein informativer und gelungener Austausch“, sagte Schulleiterin Bernett Pingel im DRK-Pressedienst.Zur Begrüßung erwies der Erste Stadtrat Bocholts, Thomas Waschki, zuständig für die Fachbereiche Schule, Bildung und Kultur, der niederländischen Gruppe die Ehre und fand treffende Worte über die Notwendigkeit einer kooperierenden grenzüberschreitenden Pflege.Als weitere Gäste nahmen Kai Elsweiler vom DRK-Stadtverband Bocholt teil sowie Susanne Biallas (Fachbereichsleitung Pflege).Unter dem Motto „Humor in der Pflege“ ging es in die anschließenden Workshops , die von zwei Klinikclowns aus Münster gestaltet und moderiert wurden: Michael Westermeier alias „Clown Konrad“ und Olinda Marinho e Campos als „Clown Mimi“.Bocholter Pflegeeinrichtungen beteiligen sichBocholter Pflegeeinrichtungen beteiligten sich erneut an dem Austausch und öffneten für einen Tag den Azubis aus beiden Ländern ihre Türen. Im Jeanette-Wolff-Zentrum wurden Kneipp-Anwendungen praktiziert und im Käthe-Kollwitz-Haus wurde über praktische Beispiele gesprochen, wie Clowns in der Altenpflege eingesetzt werden können.Dass Humor in der Pflege im Umgang mit Patienten, Bewohnern und Kollegen enorm wichtig ist, stand für Schulleitern Bernett Pingel außer Frage. „Humor lockert Komplexe und senkt Hemmschwellen“, kommentierte sie. „Lachen ist ein wichtiges Ventil für angestaute Aggressionen und gesund für die Seele und den Körper.“Schulleiterin Bernett Pingel fasste im DRK-Pressedienst zusammen: „Es war eine gelungene Veranstaltung, die den angehenden Pflegekräften beider Nationalitäten viele interessante Erkenntnisse brachte. Gerade im Zeichen der anstehenden Veränderungen, die mit Einführung einer generalistischen Ausbildung auf die Bildungseinrichtungen zukommen, ist der Informationsaustausch zwischen Fachkräften ein absolutes Muss, um auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges Bildungsniveau halten zu können. Dabei noch so viel Spaß gehabt zu haben, war ein toller Nebeneffekt. Wir sagen: Bedankt!“Mit neuen Ideen werde schon dem nächsten Besuch entgegengefiebert.Fotos: Gruppenbilder der Pflege-Azubis und -Studenten aus Bocholt und Doetinchem im Europahaus Bocholt. Fotos: DRK/and […]

منع سارق يهرب

Bocholt (ots) - فوجئ ساكن منزل في Bocholt Lowick يوم الأربعاء في الساعة 12.40 لص. كان الغريب يعمل على نافذة مائلة للوصول إلى المبنى في Ginsterweg. عندما رأى الشاهد ، هرب الجاني. البحث على الفور بدأ في المنطقة المجاورة دون نتيجة. كان المشتبه به 20 في البداية ، يبلغ طوله حوالي 1,70 متر وكان له مظهر جنوبي ؛ كان لديه قامة قصيرة وشعر مظلم قصير ووجه مستدير. كان الرجل يرتدي بنطالًا داكنًا وقمة داكنة. تطلب الشرطة معلومات إلى Kriminalkommissariat في Bocholt: Tel. (02871) 2990. [...]

المعادن التي اتخذت بعيدا

Bocholt (ots) - سرق خردة معدنية غير معروفة يوم الثلاثاء في Bocholt. كان يوجد رادياتير مهجور وأنابيب في ساحة انتظار السيارات في Urbachstraße. شهد شهود شخصين على مدار الساعة 14.30 تحميل المعدن في سيارة. تطلب الشرطة أدلة على Kriminalkommissariat في Bocholt تحت Tel. (02871) 2990. [...]

في المناطق السكنية التي غزت

Bocholt (ots) - سرق جهاز iPad وصندوق سجائر الغرباء من شقة يوم الأربعاء في Bocholt. ربما كان الجناة من خلال باب فناء لم تنته إلى المبنى في شارع Bahnhofstrasse وصل. الوقت الجريمة بين الساعة 13.25 وساعة 20.10. تطلب الشرطة أدلة على Kriminalkommissariat في Bocholt تحت Tel. (02871) 2990. [...]

يصل لص من خلال شاشة الطيران

Bocholt (ots) - سرقت حقيبة يد بها محفظة مع النقود والأوراق شخصًا غريبًا يوم الأربعاء في Bocholt. صعد مرتكب الجريمة على بناء مبنى سكني على بسمارك شتراسه ، وقطع ثقبًا في شاشة ذبابة ، ومن ثم فقد وصل إلى فريسته. حدث الفعل في الفترة ما بين 19.30 clock و 20.00 clock. تطلب الشرطة أدلة على Kriminalkommissariat في Bocholt تحت Tel. (02871) 2990. [...]

"فهم الأطفال بشكل أفضل": ينظر اختصاصيو الصليب الأحمر إلى خارج الصندوق

Über den Tellerrand schauen, andere Bereiche kennenlernen, sich gegenseitig austauschen: Das waren die Schwerpunkte bei einem interdisziplinären Fachaustausch zur Kindesentwicklung. Veranstalter war das Rote Kreuz im Kreis Borken in Rhede. Der Titel „Kinder besser verstehen“. Beteiligt waren die DRK-Kitas in Rhede, die Bereiche Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie des Integrations- und Therapiezentrums (ITZ). Zur kinder- und jugendärztlichen Sichtweise trug das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) Westmünsterland bei.Michael Gredig, Fachleiter im ITZ des Roten Kreuzes im Kreis Borken, erläuterte den Hintergrund des Austausches dieser Art: „Der Anspruch unterschiedlichster Fachdisziplinen, die mit Kindern arbeiten, besteht darin, sie in ihrem Verhalten, Handeln und Kommunizieren besser verstehen zu können.“ Es galt, unterschiedliche Perspektiven auf wichtige Bereiche der Entwicklung von Kindern darzustellen und im Austausch miteinander zusammenführen.Davon machten 26 Erzieherinnen im Rotkreuz-Zentrum in Rhede einen Tag lang Gebrauch, auch praktisch: Diverse Übungen vermittelten ihnen eine ganz neue Sichtweise, zum Beispiel Ballwerfen mit verdunkelter Brille, Ertasten, Balancieren, Malaktionen, Klettern mit Taucherflossen durch einen Ring.Vier Fachvorträge sorgten für gemeinsamen Erfahrungsaustausch und regten zur Diskussion an. Die Themen:• Einblicke in grundlegende, frühkindliche Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen (Michael Gredig, Physiotherapeut, Fachleiter ITZ);• Sprache einschätzen und mit Freude und Gelassenheit fördern (Britta Stoffel, Logopädin ITZ);• Wahr-nehmen – Falsch-nehmen (Ulrike Wessels, Ergotherapeutin ITZ);• Störfälle der kindlichen Entwicklung (Ludger Kämmerling, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Leitender Oberarzt am Sozialpädiatrischen Zentrum Westmünsterland, Coesfeld).Als Kinder- und Jugendarzt in der multidisziplinären Runde konnte der Leitende Oberarzt des SPZ Westmünsterland, Ludger Kämmerling, gewonnen werden: „Es ist immer gut, wenn verschiedene Blickwinkel in einer Kindesentwicklung betrachtet werden. Die Schnittmenge ist entscheidend und ein Austausch wichtig.“ So könnten mögliche Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten bei Kindern schneller auffallen und von den Kinder- und Jugendärzten festgestellt werden.Michael Gredig zog zufrieden sein Fazit: „Das Seminar bot neben den Referaten die Möglichkeit, sich praktisch auszuprobieren und ein besseres Verständnis für kindliche Erlebniswelten zu entwickeln. Das ist uns gelungen.“Die Veranstaltung war von den Rheder DRK-Leitungsteams angeregt und von dem medizinisch-therapeutischen Zweig im ITZ des Roten Kreuzes geplant worden.Fotos: „Kinder besser verstehen“: Praktische Übungen der Erzieherinnen im Rotkreuz-Zentrum in Rhede mit Gruppenbild. Fotos: DRK / and […]

هيا تأرجح: حفلة صيفية في الراعي الصالح

يبدأ من 7. يوليو ، الساعة 10.00: تعال إلى الخدمة في الحديقة ، التي تنظمها جوقات أبرشية سانت جوزيف! ثم افتح ميل الطعام وعربة البيرة ، وهناك الخبز والكعك من الفرن التاريخي. و: بيتنا مفتوح لأولئك الذين يرغبون في زيارة لها، وكثير غيرها من عوامل الجذب تنتظرك: سوف هاينز نيهاوس الأعشاب والطماطم لبيع لصالح المستشفيات وسوق البرغوث يدعوك للتصفح. بالإضافة إلى ذلك ، يمكنك الذهاب في نزهة مع الترادف الموازي ، والتمتع بالتدليك أو العلاج بالروائح العطرية. تتوفر خدمة الكلاب ASB والصقار Sabine Ehmanns-Kramp لضيوفها مع طيورهم الجارحة ، بما في ذلك Uhu Fritz و Waldkauz Waldemar. فرقة الرقص للصليب الأحمر، وأطفال مدرسة يوسف والمندولين الأوركسترا الانسجام 1931 فولت من في Dinslaken-Barmingholten يكون أدائها الموسيقي. أيضا "لونا" سابين كامبز ، مهرج الراعي الصالح ، ستعود للنكات مجددًا ، كما تلعب حماية البيئة دورًا رئيسيًا: لم نعد في المهرجان أي أطباق يمكن التخلص منها! وإذا كنت تريد ، يمكنك تناول الطعام والكعك المنزلي في حاوياتك الخاصة. جلبت مسابقة الأفكار لجميع الموظفين في Good Shepherd العديد من الأساليب لتحسين تقييم دورة الحياة في منزلنا. لهذا نحن نمنح جوائز مع فوائد بيئية في حفلنا الصيفي. ينتهي الحزب مع العشاء. ولكن قبل أن تتمكن من الاستمرار في التأرجح في أرض المعارض الأصلية وحلم هانز ألبرز. سيدات ، لويس ، وجميع الأشخاص الآخرين مدعوون إلى احتفالنا! مع أطيب التحيات ، جوهانا تيبراسي (مديرة المنزل) Guter Hirte Bocholt GmbH ، Karolingerstr. 65 ، 46395 Bocholt ، 02871 - 958 محكمة 0 في Coesfeld ، HRB 9154 علامة المعهد: 510 550 380 إن Good Shepherd Bocholt ينتمي إلى Episcopal Foundation Haus Hall GescherDirector: Dr. Ing. توماس بروشيلر ، تونجرلوه كابيلين 4 ، 48712 غيشر [...]

مؤتمر التنقل في منزل حي Borkener

Kreis Borken. “Mobilitätsstationen” und “On-Demand-Verkehre” standen im Mittelpunkt der jüngsten Mobilitätskonferenz, die jetzt auf Einladung des Kreises im Borkener Kreishaus stattgefunden hat. Dabei ging es vor allem darum, wie in den Städten und Gemeinden diese Themen künftig konkret angepackt werden können. Fachleute bezogen in der Tagung dazu Stellung und standen auch für Diskussionen zur Verfügung. Daher war es nicht überraschend, dass zahlreiche Kreistagsmitglieder und sachkundige Bürger sowie Vertreter der kreisangehörigen Kommunen, darunter mehrere Bürgermeister, von Verkehrsunternehmen, Stadtwerken, Bürgerbusvereinen und Taxiunternehmen der Einladung zur Konfererenz gefolgt waren.Kreisverkehrsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow hieß die Gäste willkommen und erläuterte eingangs die von der Kreispolitik vorgegebene Aufgabenstellung der Mobilitätskonferenz: “Kommunen, Kreis und weiteren Akteuren im Bereich Verkehr wird damit eine gemeinsame Plattform geboten, wo sie praktische Fragen zur Verknüpfung von Mobilität per Bahn, Bus, PKW und Rad “unter dem Dach” einer Mobilstation erörtern und Formen der Zusammenarbeit ausloten können.” Mit dem Hinweis “vor allem spannend gerade für die letzte Meile” leitete sie dann zum zweiten Schwerpunktthema der Konferenz, die “On-Demand-Verkehre”, über.Das seien gerade für den ländlichen Raum wichtige Angebote, hob Dr. Gerswid Altenhoff-Weber, Leiterin des Fachbereichs Verkehr der Kreisverwaltung, hervor. “Kreistag und Kreisverwaltung messen der Mobilitätsthematik große Bedeutung bei”, erklärte sie. Schließlich sei Mobilität die Grundlage zur selbstbestimmten Lebensgestaltung. Der Kreis verfolge daher folgende Ziele: Die Mobilität aller Bürgerinnen und Bürger des Kreises soll – unabhängig von Einkommen, Alter und körperlicher Beeinträchtigung – verbessert, erleichtert und auch ohne eigenen PKW ermöglicht werden. Zudem sollen die Zahl der Unfälle und die verkehrsbedingten Emissionen deutlich verringert werden. Mit Blick auf diese Rahmenvorgaben können laut Dr. Altenhoff-Weber “Mobilstationen” und “On-Demand-Verkehre” eine Wende in der Mobilität in besonderer Weise fördern und ermöglichen.Ute Jansen vom Verkehrsunternehmen “Ruhrbahn” berichtete dann über praktische Erfahrungen mit der Errichtung und dem Betrieb von Mobilstationen. Für die Umsetzung vor Ort stellte Judith Peters vom “Zukunftsnetz Mobilität NRW” Fördermöglichkeiten vor und bot den Kommunen konkrete Unterstützung bei der Beantragung an.Alina Klanke vom Projektbüro “Mobiles Münsterland” führte anschließend in das Thema “On-Demand-Verkehre” ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten dabei auch moderne Begriffe wie “Ride-Hailing” (Taxifahren) und “Ride-Sharing” (Mitfahrgelegenheit) kennen. Markus Pellmann-Janßen von “ioki Inspiring Smart Mobility” beeindruckte mit seiner Vorstellung von intelligent und bedarfsgesteuerten “Shuttle-Services”. Diese binden in Pilotkommunen bereits kleine Dörfer und Außenbereiche an den ÖPNV an.Die anschließende Podiumsdiskussion mit Michael Klüppel (Abteilungsleiter Verkehrsmanagement bei der RVM), Norbert Nießing (1. Beigeordneter der Stadt Borken), Detlef Termath (Bocholter Taxiunternehmer), Alina Klanke und Markus Pellmann-Janßen zeigte, dass solche neuen “On-Demand-Angebote” Chancen für eine Mobilitätsverbesserung auch im Westmünsterland bieten. Sie müssen allerdings umsichtig in die bestehenden Strukturen vom örtlichen Taxigewerbe und den Verkehrsunternehmen eingebunden werden. Durch eine enge Zusammenarbeit von Kommunen und Kreis können die ersten Schritte in diese Richtung auf jeden Fall leichter bewältigt werden, hieß es abschließend. […]

يتم خفض منسوب المياه في "Bocholter Aa" - "متنزه Boggeter"

Bocholt (PID). من الأحد ، 7. يوليو 2019 ، منسوب المياه في "Bocholter Aa" ، بين الحاجز قبل Aasee إلى قفل المدينة في Mariengymnasium ، انخفض بنحو متر واحد ، وحتى نهاية يوليو. خلال هذه الفترة ، يتم إجراء تحقيقات Bocholt لإدارة المباني على أعمدة قاعة المدينة Berliner Platz ، والتي يُعرف أنه تم إعادة تأهيلها اعتبارًا من العام المقبل. بالإضافة إلى ذلك ، من خلال شركة Bocholt (ESB) للتخلص والخدمة على تنفيذ Sparkassenneubau Kanalarbeiten ، يتم توقيت العمل مع بعضهما البعض ، ومع ذلك ، ليس تمامًا في نفس الفترة. الطريق الجنوبي على طول النهر من Neutorstraße إلى Theodor-Heuss-Ring ، حتى يتم الانتهاء من جميع الأعمال في وحول مبنى Sparkasse لمدة عام تقريبًا. يتم استخدام المسار كمساحة تخزين وممر نقل ومنطقة دوارة لأعمال الحفر ووضع الأنابيب. يمكن لراكبي الدراجات استخدام الجانب الشمالي من منتزه Aa خلال هذا الوقت. تبقى نقطة اللعبة في Bocholter Aa متاحة من Theodor-Heuss-Ring ، لإبلاغ الإدارة. [...]

يجري تجديد الطرق التجارية

من الاثنين ، 8. يوليو 2019 ، سيتم تجديد بعض الطرق التجارية في ضواحي مدينة Bocholt. يتعلق الأمر في الوقت نفسه إلى انسداد. يُبلغ هذا إدارة المرور بالبلدية في هذا العام ، تمت إعادة تنظيم الطرق الاقتصادية التالية: Eschhegge (من Kotts Stegge إلى Winterswijker) التي تربط الطريق من Kotts Stegge إلى BinnenheideBinnenheide (من طريق Barloer الدائري إلى خلف المدرسة القديمة) Stichweg the Binnenheide (رقم المنزل 13- 15) Stichweg der Kotts Stegge (رقم المنزل 19-21) شارع "Zum Venn" (من Kreuzkapellenweg عبر Barloer Ringstraße إلى معبر Holtwicker Bach) Moddenborgstraße (من Markgrafenstraße إلى الشارع "Am Hünting") العمل مغلق تماما. لم يتم الإبلاغ عن التحويل بسبب حركة مرور محلية خالصة. من المفترض أن يكون العمل 26. انتهى يوليو 2019. [...]

مطالبة جديدة وشعار للمنطقة: "MSNSTERLAND. الحياة الجيدة "

Kreis Borken. Es ist ein wichtiger Schritt im Markenbildungsprozess sowie auf dem Weg zu einer starken und vernetzten Region: Am 3. Juli hat der Münsterland e.V. während seiner Mitgliederversammlung im Gut Havichhorst in Münster rund 150 Akteuren der Region das neue Erscheinungsbild vorgestellt, mit dem sich das Münsterland in Zukunft gemeinsam präsentieren will. Der Claim “MÜNSTERLAND. DAS GUTE LEBEN.” sowie ein neues Logo sind Teil eines Kommunikationskonzeptes, das die Region in den nächsten Jahren bekannter, attraktiver und stärker machen soll.”Logo und Claim drücken aus, wie das Leben hier ist: grün und bunt, kultiviert, modern, voller Gemeinschaft und Herz. Mit einem Wort: gut”, sagte Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V., während der Mitgliederversammlung. “Das Münsterland steht für ein besonderes Lebensgefühl und für hohe Lebensqualität zwischen Stadt und Land. Der neue Claim fasst alle Möglichkeiten und Stärken der Region in drei Worten zusammen: DAS GUTE LEBEN.” Und das, so Ehling, beinhalte zwei Botschaften: “Das Gute zu leben und von der Lebensqualität hier zu profitieren sowie das gute Leben zu gestalten und seinen eigenen Beitrag zu leisten.”Das graue “M” des Logos steht für die urbanen Räume des Münsterlands, die farbigen Balken in leichter Schwingung für die weiten und gepflegten Landschaften voller Möglichkeiten. Die klaren, frischen, leuchtenden Farben drücken Tatkraft und Lebensfreude aus. In den nächsten Monaten will der Münsterland e.V. verstärkt auf Akteure zugehen und im Laufe des Sommers ein Handbuch für die richtige Verwendung von Logo, Claim und Design herausgeben. In den kommenden Jahren soll es unter anderem umfassende Kommunikationsmaßnahmen geben, um das Münsterland im Wettbewerb der Regionen sichtbarer zu machen.Die Entwicklung des Kommunikationskonzeptes liegt bei der Emsdettener Agentur husare in einer Bietergemeinschaft mit MS4L. Mit Logo und Claim hat sie die Positionierung greifbar gemacht, die in dem seit 2016 laufenden Markenbildungsprozess von Akteuren der Region erarbeitet worden war. Demnach sieht sich der Münsterländer als tatkräftig, aufstrebend und überlegt, ist zudem naturverbunden und betont das Gemeinschaftliche. All dies soll sich in der neuen Marke wiederfinden, die ab sofort das neue “Gesicht” des Münsterlandes symbolisiert. Zudem greift das Konzept das Ziel der Markenprojekte onboarding@münsterland, Picknick³ und münster.land.leben auf: Das Münsterland Menschen erlebbar machen als eine Region zum Ankommen, Wohlfühlen und Bleiben.Den Weg zur “Marke Münsterland” griff auch Heinrich-Georg Krumme auf, scheidender Aufsichtsratsvorsitzender des Münsterland e.V.: “Zuerst haben wir viele Gedanken und Gespräche darin investiert, das Typische und das Verbindende des Münsterlands zu erarbeiten. Die drei bereits gestarteten Markenprojekte machen dies erlebbar, der neue Claim und das neue Logo bringen es jetzt auf den Punkt!” Mit dem Bild einer Region zum “Ankommen, Wohlfühlen und Bleiben” wolle sich das Münsterland in den Köpfen der Menschen verankern. Als eine Region, die durch Souveränität, Tatkraft, Gemeinschaft und Naturverbundenheit im Einklang mit Fortschritt besticht.Heinrich-Georg Krumme hat sich seit 2008, mit dem Zusammenschluss der Vorgängervereine Aktion Münsterland e.V. und Münsterland Touristik Grünes Band e.V. in den Gremien des Münsterland e.V. engagiert, unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender. “Es ist mir eine Ehre und Freude, dass ich mit so vielen Mitstreitern ehrenamtlich für die Zukunft des Münsterlands arbeiten und vieles in Bewegung setzen konnte”, so der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Westmünsterland. Er werde sich weiterhin für die Region engagieren und bat die Mitglieder, ihr Vertrauen auch seinem Nachfolger entgegenzubringen.Dies ist Dr. Kai Zwicker, Landrat des Kreises Borken. Er wurde während der Mitgliederversammlung als neuer Aufsichtsratsvorsitzender gewählt und gab einen Ausblick in die Zukunft: “Mit dem neuen Claim setzen wir auf Emotionen. DAS GUTE LEBEN soll in Zukunft neben dem Münsterland e.V. von möglichst vielen Institutionen, Städten, Gemeinden, Multiplikatoren und Akteuren gelebt werden. Denn wir alle sind Teil dieser Region und stehen leidenschaftlich zu unserer Identität und unseren Werten. Dieses Bewusstsein wird das Münsterland nun noch stärker durchdringen, von den Rathäusern bis in die Wohnzimmer. Damit wird unsere Region mit ihren Vorzügen künftig auch von außen deutlich besser wahrgenommen!”Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, bekräftigte das in einer Videobotschaft. “Unsere Marketingaktivitäten waren und sind fokussiert und gut. Doch wir halten es wie unsere Region – wir möchten immer besser werden: klarer, frischer und stärker. Jetzt haben wir eine Marke mit sehr hohem Wiedererkennungswert und viel Identifikationsfläche für Münster und das Münsterland.”Der Markenbildungsprozess ist eine gemeinsame Initiative des Münsterland e.V., der IHK Nord Westfalen und der HWK Münster im Zusammenspiel mit zahlreichen Akteuren. In einer ersten Phase von 2016 bis 2018 wurden eine Markenidentität und eine Markenpositionierung definiert. Anschließend wurden drei Bedeutungsprojekte entwickelt, die die Positionierung erlebbar machen. Eine kommunikative Übersetzung erfolgt nun mit dem Kommunikationskonzept.Mehr Informationen unter www.marke-msl.de.Der Landrat des Kreises Borken, Dr. Kai Zwicker (r.), übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat des Münsterland e.V. und wird damit Nachfolger von Heinrich-Georg Krumme.www.presse-service.de/medienarchiv.aspx?medien_id=204432 […]

الآن تهدد هدم Niederrheinhalle فيزل

من BERTHOLD BLESENKEMPER أين نحتفل بأبي؟ تواجه المدارس النحوية Bocholt هذا السؤال كل عام. معظم القاعات في Bocholt صغيرة جدًا بعد اعتزال نادي الرماية. لذلك ، يتعين على بعض المدارس التهرب من Vennehof إلى Borken أو Niederrheinhalle إلى Wesel. هذا الأخير ، مع ذلك ، في حاجة ماسة إلى التجديد ويمكن هدمه قريبا. وذكر هذا من قبل NRZ في فيسيل. يمكن بعد ذلك تكثيف البحث عن موقع مناسب لبوخولز أيضًا ، وستكلف 16,5 مليون يورو تكلفة تجديد Niederrheinhalle Wesel. يتعلق الأمر بقدر تخطيط Bürgerstiftung Bocholt لتحويل وتوسيع Schützenhaus إلى BürgerKulturHaus ممتدة. ومع ذلك ، لا يزال من غير الواضح ما إذا كانت مدينة فيسيل ستتحمل التكاليف. سيتم تحديد هذا الشهر. في الوقت الحالي ، لا يزال المستثمرون من القطاع الخاص مطلوبين ، وفي الوقت نفسه ، تتمسك Bürgerstiftung Bocholt بخططها. ستدعم ، كما ذكرت أمس ، العديد من الجمعيات التي لديها خطط كبيرة مع BürgerKulturHaus. ومع ذلك ، فإن الإدارة والسياسة لها أولويات مختلفة عندما يتعلق الأمر بتعزيز المشاريع الحضرية الكبرى. إنهم يرغبون في إعادة تطوير قاعة المدينة للأمام والسماح لأنفسهم بدعم الدولة. لكن هذا من شأنه على الأرجح أن يعرض تمويل 10 Mllionen لـ BürgerKulturHaus للخطر. الآن ، من بين أمور أخرى ، تتم مناقشة ما إذا كان يمكن تمويل BürgerKulturHaus الأصغر والأرخص بشكل مختلف. [...]