Oktober 15, 2021

Architekt des Bocholter Rathaus gestorben

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Der Architekt des Rathauses und der St.-Paul-Kirche in Bocholt, Gottfried Böhm, ist jetzt im Alter von 101 Jahren gestorben. Das teilte sein Büro mit. Böhm war Teil einer Architektenfamilie, die über drei Generation ihre Spuren in der Stadt hinterlassen hat. Sein Vater Domenikus entwarf die Heilig-Kreuz Kirche und die Trauerhalle auf dem Friedhof. Sein Sohn Paul erhielt den Auftrag für die Sanierung des Rathauses, über die Ende August endgültig abgestimmt wird. Auch zwei Brüder von Gottfried Böhm waren Architekten.

Viele seiner Aufträge gehen laut Wikepedia auf den Erfolg in Wettbewerben zurück. Im Jahr 2006 gewann er mit seinem Büro den von der Türkisch-Islamischen Union <de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkisch-Islamische_Union_der_Anstalt_f%C3%BCr_Religion> (DITIB) ausgeschriebenen Wettbewerb für den Bau der Zentralmoschee Köln <de.wikipedia.org/wiki/DITIB-Zentralmoschee_K%C3%B6ln>. Auch der Bau des Wallfahrtsdoms in Neviges wurde von ihm entworfen.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp