Auch SPD mit dem Gutschein-Kompromiss zufrieden

Auch SPD mit dem Gutschein-Kompromiss zufrieden
all
___STEADY_PAYWALL___

Nach der jüngsten Ältestenratssitzung und den internen Beratungen am Montag zeigt sich die SPD-Fraktion zufrieden mit dem Kompromissvorschlag zum Maßnahmenpaket Innenstadt, wie er am Mittwoch in der Ratssitzung verabschiedet werden soll. Wesentliche Forderungen aus „5-Punkte-Plan für Bocholt“ der SPD finden sich wieder. Neben der Planung von Events, welche durch Bocholter Gastronomen bespielt werden, soll auch an einem Konzept für den digitalen Handel in Bocholt gearbeitet werden.

Hier laufen nun die Arbeiten an einem Drittmittelantrag. Darüber hinaus wird es eine Wiederholung der Bocholt Gutschein Aktion geben, an der sich die Stadt mit 300.000 Euro beteiligt. Dieser Betrag liegt zwar weit unter den geforderten 1.000.000 Euro der SPD, ist jedoch ein guter Kompromiss, da im Vorfeld alternative Vorschläge mit lediglich 100.000 Euro städtischer Förderung beraten wurden. Ergänzt werden könnten die Mittel um gut 500.000 € aus dem Bonusprogramm „WattExtra“ der BEW, deren Kunden nun ebenfalls ihre Bonuspunkte erweitert auf Gutscheine in Höhe von 200 € in den 223 Akzeptanzstellen des Bocholt-Gutscheins einlösen können.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.