Bahia läuft auf Sparflamme weiter

Bahia läuft auf Sparflamme weiter
all
___STEADY_PAYWALL___

Heiße Diskussionen um das Bahia in Bocholt. Eine Facebook-Nutzerin berichtete in einer Gruppe, dass alle Becken trotzt des Lockdowns noch komplett mit Wasser befüllt seien. „Im Außenbereich dampft das Wasser. Der Whirlpool ist ebenfalls eingeschaltet. Auf einigen Liegen sind Handtücher und Bademäntel sichtbar,“ schrieb sie und mutmaßte, dass der Betrieb dort heimlich weitergehe. Am gleichen Tag gab das Bahia via soziale Medien eine Mitteilung heraus, dass sich die meisten Mitarbeiter*innen in Kurzarbeit befänden, Techniker allerdings die Schließphase für Reparatur- und Verschönerungsmaßnahmen nutzen würden. „Auch die Ausbildung der Fachangestellten für Bäderbetriebe läuft weiter, für diese ist unter anderem das tägliche Schwimmtraining zu gewährleisten“, hieß es zudem.

Die mit Wasser befüllten Becken seien nötig, um Keimbildung zu vermeiden und die technischen Anlagen und Pumpen zu schützen. „Die Wassertechnik muss auf geringem Niveau weiterlaufen. Die Erfahrungen aus dem ersten Lockdown haben uns ebenso zu dieser Handhabung gebracht“, so das Inselbad.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.