Barak verlängert, Atmaca geht



Ali Barak bleibt dem 1. FC Bocholt auch über den Sommer hinaus erhalten. Der 21-jährige Linksverteidiger unterschrieb nun am Hünting einen neuen Vertrag, über dessen Inhalte die Beteiligten Stillschweigen vereinbart haben.

Ali Barak wechselte im Sommer 2023 vom niederländischen Club Roda Kerkrade an den Bocholter Hünting. Der türkische U21-Nationalspieler, der im Nachwuchsleistungszentrum von Bayer 04 Leverkusen ausgebildet wurde, kam in der gerade abgeschlossenen Regionalliga-Saison auf 16 Einsätze (zwei Torvorlagen).

Christopher Schorch, Geschäftsführer Sport und Organisation beim 1. FC Bocholt: „Ich freue mich sehr, dass Ali den Weg mit uns weiter gehen und beim 1. FC Bocholt den nächsten Schritt machen möchte. Gerade die letzten Wochen haben gezeigt, was in dem Jungen steckt. Er hat schon viele schwierige Phasen in seiner Laufbahn erlebt, aber bei uns beweist er nun endlich, welches Potenzial er hat.“

Kadi Atmaca wird den 1. FC Bocholt hingegen verlassen. Der 21-jährige Offensivspieler wechselt ab 1. Juli zum Ligakonkurrenten Wuppertaler SV.

Christopher Schorch: „Wir hätten Kadi gerne behalten, respektieren aber natürlich seinen Wechselwunsch und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Werdegang sowie privat alles Gute.“

Foto: Monika Gajdzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert