Benson Boone bleibt an der Spitze der Single-Charts



Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) Benson Boone bleibt an der Spitze der deutschen Single-Charts.

Bereits zum vierten Mal dominiert sein Ohrwurm „Beautiful Things“ die Top 100. Hinter ihm notieren ebenfalls unverändert zur Vorwoche der australische DJ Cyril („Stumblin` In“) und das Trio Soho Bani, Herbert Grönemeyer & Ericson („Zeit, dass sich was dreht“).

Die höchsten Neueinsteiger sind in dieser Woche die HipHop-Acts Rap La Rue & Jiyo („Katastrophe“, 24) und Ufo361 & Lucidbeatz feat. Monty Datta & Snow („Say Goodbye“, 26).

In den Album-Charts sind AC/DC erstmals mit „Back in Black“ auf Rang eins. Die Scheibe, die als eines der meistverkauften Alben aller Zeiten gilt, wurde zum 50-jährigen Bandjubiläum als Vinyl wiederveröffentlicht und hat es nun auch bis nach ganz oben geschafft.

Auch acht weitere Klassiker fluten aktuell die offiziellen deutschen Charts: „Highway To Hell“ schneidet auf Rang zwei ebenfalls hervorragend ab. Damit sind AC/DC die ersten Künstler mit einer Doppelspitze, seit Michael Jackson das vor 15 Jahren in seinem Todesjahr gelang.

Vor sieben Tagen noch auf Platz eins eingestiegen, kommen die Metal-Legenden von Judas Priest („Invincible Shield“) jetzt auf Platz drei. Superstar Justin Timberlake meldet sich nach längerer Pause an fünfter Stelle erfolgreich zurück: Sein aktuelles Album „Everything I Thought It Was“ bietet eine Mischung aus Pop, Electro, R`n`B und Soul.

Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Foto: Frau mit Kopfhörern (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert