Beschäftigten in Kitas und Schulen in Bocholt werden geimpft

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Von BIANCA MÜMKEN

Seit heute werden an drei Wochenenden jeweils Freitags und Samstags in der Turnhalle der ehemaligen Langenbergschule zentral Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kinderbetreuungseinrichtungen und der Kindertagespflege, aus Grund- und Förderschulen sowie aus Jugendhilfeeinrichtungen gimpft. Bis zu drei Impfteams, bestehend aus Ärzten und Helfern, stehen zeitgleich zur Verfügung.

Die Räumlichkeiten wurden von dem Fachbereich öffentliche Ordnung in Zusammenarbeit mit der Gebäudewirtschaft hergerichtet. Es gibt einen Anmeldebereich, danach wurde die Halle dreigeteilt. Ein offener Wartebereich, in der Mitte drei Bereiche, in denen die Aufklärungsgespräche und die Impfungen stattfinden und rechts einen weiteren Wartebereich. Im letzten Wartebereich müssen die geimpften Personen noch 15 Minuten zur Kontrolle warten. Anschließend können sie durch den Hinterausgang die Halle verlassen.

In der Stadt Bocholt gibt es 52 Einrichtungen und insgesamt rund 1300 impfwillige Personen. Bei der Suche nach Ärzten, die die Impfungen vornehmen, unterstützte das Ärztenetz BOHRIS wesentlich. Der Fachbereich öffentliche Ordnung der Stadt Bocholt koordiniert die Impf-Aktion in Bocholt in enger Absprache mit dem Kreis Borken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp