September 28, 2022

Betrunken und ohne Fahrerlaubnis: 46jähriger Bocholter bei Unfall auf der B67 schwerst verletzt

Gestern Abend um 19.05 Uhr ereignete sich in Bocholt ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 46jähriger Bocholter befuhr mit seinem Pkw die B67 von Bocholt kommend in Fahrtrichtung Rhede. In Höhe der Anschlusstelle Aasee/Biemenhorst geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte zunächst mit dem Pkw eines 64jährigen Ahausers und anschließend mit dem Pkw eines 63jährigen Niederkasselers. Der Pkw des Bocholters überschlug sich und kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Der Bocholter wurde schwerst verletzt, der Ahauser, der Niederkasseler und seine 56jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Bocholter wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Im Krankenhaus wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn wurde die B67 bis um Mitternacht vollgesperrt.

Da sich die Unfallstelle auf eine Strecke von ca. 200 Meter erstreckte und aus einem PKW Kraftstoff in größerer Menge auslief wurde die Freiwillige Feuerwehr ebenfalls alarmiert. Diese unterstützte an der Einsatzstelle bei den Maßnahmen der Feuerwehr und stellte während der Einsatzdauer den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher. Aktuell laufen an der Einsatzstelle noch Aufräumarbeiten. Es waren insgesamt 4 Fahrzeuge der Feuerwehr sowie drei Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Bocholt

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News