Bilanz der Verkehrskontrollen an den Karnevalstagen 2019

Bilanz der Verkehrskontrollen an den Karnevalstagen 2019
all News sl

Kreis Borken (ots) – An den Karnevalstagen überprüfte die Polizei 820 (2018: 669) Fahrzeugführer. Sechs (2018: elf) hatten zu viel Alkohol getrunken und weitere sieben (2018: acht) Fahrzeugführer standen unter Drogeneinfluss. Insgesamt wurden in acht (2018: zwölf) Fällen durch Ärzte Blutproben entnommen, in fünf (2018: vier) Fällen reichte eine Atemalkoholanalyse als Beweis aus. Die Beamten stellten zwei (2018: fünf) Führerscheine sicher.

Die Bilanz fällt also positiver aus als im Vorjahr – dies gilt auch für die Verkehrsunfälle. Wurden an den Karnevalstagen 2018 noch fünf Menschen bei Verkehrsunfällen mit der Ursache “Alkohol und/oder Drogen” verletzt, steht hier in diesem Jahr die Null.

Kreisweit kam es zu 184 (2018: mehr als 300) Einsätzen rund um den Karneval, bei denen 92 (2018: 92) Platzverweise erteilt und 44 (2018: 52) Personen in Gewahrsam genommen wurden. 59 (2018: mehr als 80) Strafverfahren wurden eingeleitet, der weitaus größte Teil (41) nach Körperverletzungsdelikten (2018: 54). Hinzu kamen neun (2018: elf) Sachbeschädigungen, drei (2018: vier) Widerstandsdelikte gegen Polizeibeamte, bei denen vier (2018: 1) Beamte verletzt wurden, fünf (2018: eins) Sexualdelikte (Beleidigungen auf sexueller Basis und sexuelle Belästigungen) sowie ein (2018: sieben) Taschendiebstahl.

Ein Grund für die geringere Anzahl der Einsätze und Strafanzeigen ist sicher in der witterungsbedingt geringeren Besucherzahl zu suchen. Somit sind die Bilanzen zu den Karnevalstagen 2018 und 2019 nur bedingt vergleichbar.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.