Bildungsministerin fordert verbindliche Sprachtests für Kleinkinder



Berlin (dts Nachrichtenagentur) Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) fordert flächendeckend Sprachtests für Kleinkinder. „Über 90 Prozent der Kinder zwischen drei und sechs Jahren gehen in die Kita“, sagte sie der „Rheinischen Post“. Deshalb brauche man flächendeckend und frühzeitig verbindliche Sprachtests. „Die gibt es nicht überall und wenn es sie gibt, folgt daraus nicht zwingend etwas.“

Die Ministerin fügte hinzu: „Wir brauchen daher auch verbindliche Sprachförderung für Kinder, die vor der Einschulung die deutsche Sprache nicht ausreichend beherrschen. Gleichzeitig müssen mehr Kitaplätze geschaffen werden, gerade für Kinder unter drei Jahren. Und der Zugang muss möglichst einfach und unbürokratisch gestaltet werden.“

Foto: Kinder hinter einem Gitter (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert