Bis zu 30 Personen an Massenschlägerei auf Schulgelände beteiligt / Angriffe auf Afghanen in der City

Bis zu 30 Personen an Massenschlägerei auf Schulgelände beteiligt / Angriffe auf Afghanen in der City
all News sl

Bocholt (ots) – Am Dienstag meldeten mehrere Zeugen gegen 18.55 Uhr eine Massenschlägerei auf dem Parkplatz des Schulzentrums Süd-Ost an der Rheinstraße.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand waren daran bis zu dreißig Personen beteiligt. Zeugen geben an, Schusswaffen gesehen und auch Schussgeräusche gehört zu haben. Zudem wurden Baseballschläger bzw. Holzlatten eingesetzt.

Polizeibeamte trafen am Einsatzort, in dessen näherem Umfeld und im Krankenhaus eine Vielzahl möglicher Beteiligter an. Drei Personen waren verletzt, 19 Verdächtige wurden vorläufig festgenommen. Zwei Gaspistolen wurden sichergestellt.

Die Beteiligten haben teilweise die deutsche Nationalität, aber alle Migrationshintergrund (libanesisch, syrisch, türkisch, afghanisch, kosovarisch).

Bislang machen die Personen keine sachdienlichen Angaben zum Hergang bzw. zum Motiv. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen 01.10 Uhr wurde ein 19-jähriger Mann aus Rhede auf dem Theodor-Heuss-Ring von mehreren Männern angesprochen, die kurz zuvor aus zwei dunklen Autos gestiegen waren. Die Männer fragten den 19-Jährigen, ob er Afghane sei und schlugen auf ihn ein, als er dies bejahte. Der Geschädigte konnte flüchten – er beschreibt die Täter wie folgt: “Dunkle Typen, südländische Herkunft, akzentfreies Deutsch”.

Ähnliche Vorfälle wurden auch von der Straße “Im Königsesch” (Tatzeit ist nicht genau bekannt, aber vor 21.00 Uhr) und dem Bereich “Kaiser-Wilhelm-Straße/Ebertstraße” (Tatzeit: ca. 20:15 Uhr) gemeldet.

Mögliche Zusammenhänge mit der Massenschlägerei werden geprüft.