Oktober 20, 2021

Bis zu 350 Wohneinheiten im neuen “Weber-Quartier” geplant

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Plan2

Die Ausbaustufe 2 (mit Überplanung des ehemaligen Yupidu-Geländes)

BOCHOLT. Die niederländische Holding AG Immo Invest will in den kommenden Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Messing-Weberei bis zu 350 neue Wohneinheiten erstellen. Rund 50 Millionen Euro sollen dort investiert werden. Startschuss wird voraussichtlich im Sommer 2016 sein, wenn das Bebauungsplanverfahren abgeschlossen ist. Zwei große Bauabschnitte wurden heute vorgestellt. Zunächst werden 3,5 Hektar Fläche zwischen dem ehemaligen Yupidu-Gelände und der ehemaligen Feuerwehr bebaut, später soll aasrund 0,9 Hektar große Gelände der Familie Hornung hinzukommen (siehe Plan oben).

Nachfolgend die offizielle Pressemitteilung  der Holding AG Immo Invest

Vor 11 Jahren kaufte die niederländische Holding AG Immo Invest die ehemalige Textilfabrik Messing mit dem Ziel hier ein Baugebiet zu entwickeln. Dafür wurden die Fabrikgebäude im Jahre 2004/2005 bis unter die Fundamente abgebrochen und die Abbruchmaterialien beseitigt, so dass das Areal heute altlastenfrei als große, offene Brache seit geraumer Zeit daliegt. Nachdem die Stadt Bocholt ihre Überlegungen zu einer Umgestaltung der AA- Umflut wegen Bedenken der Gutachter nicht weiter verfolgte, haben in den letzten beiden Jahren in intensiver Zusammenarbeit mit der Stadtplanungsamt der Stadt Bocholt die Planungsarbeiten am Bebauungsplan wirkliche Fortschritte gemacht. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Bocholt ist durch einen konstruktiven Dialog gekennzeichnet und sehr gut. Die verschiedenen zu berücksichtigenden Themen – einschließlich der Umgestaltung und Verbesserung der Aa Promenade – wurde mit allen Beteiligten im vergangenen  Jahr in mehren Sitzungen erörtert und ausgetauscht.

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

Das Büro Nitsche -Wiese Architekten ist der Dienstleister in allen Fragen für den Investor. Von dort wird auch die Vermarktung durchgeführt. Herr Dr. Kratzsch ist als Stadtplaner beratend in diesem Projekt tätig. Auf der Grundlage verschiedenster Planungsvarianten wird zusammen mit der Stadt nun eine städtebauliche Lösung umgesetzt, die die Grundstücke Hornung, die der Stadt Bocholt und von AG Immo Invest zu einem Entwurf und Konzept zusammenführt. Damit wird sichergestellt, das eine nachhaltige auf einander aufbauende Entwicklung des Gesamtquartier dauerhaft erreicht wird. Die Gesamtkonzeption wird in zwei Bauabschnitten umgesetzt.

Da das Grundstück Hornung gegenwärtig für die Flüchtlingsunterbringung genutzt wird, ist dieses Areal der zweite Bauabschnitt. Im Jahr 2016 soll nach der Schaffung des Planungsrechtes die Erschließung des ersten Bauabschnittes durch die AG Immo Invest erfolgen. 2016 werden die Ver und Entsorgungsleitungen gelegt, Baustrassen entstehen und die Grundstücke parzelliert werden. Dann können die neu entstehenden Parzellen an Interessenten, Bauwillige und Investoren veräußert werden. Die AG Immo Invest rechnet damit, dass das Gebiet in rund 5-6 Jahren von privaten Investoren errichtet und fertigestellt wird. Die Grundstücke der AG Immo Invest werden ohne Bindungen am Markt von angeboten und erlauben in zentralster Lage, Investitionen in Immobilien allen Altersgruppen zu realisieren. Die Grundstücke der Stadt werden nach deren Regelungen an den Markt gebracht werden. Die Ag Immo Invest rechnet damit, das nach groben Schätzungen hier neben den Investitionen für den unterirdischen Städtebau von rund 4 – 5 Mio. rund 40 – 50 Mio. € für Hochbauten von privaten Bauherren in den nächsten sechs Jahren. € investiert werden. Hier werden für die regionale Bauwirtschaft attraktive Aufträge entstehen. Der Städtebauliche Entwurf geht davon aus, ein gemischtes hochwertiges Wohnquartier mit einer gewissen Dichte für ganz unterschiedliche Nachfrager, Bewohner und Interessenten entsteht.

Die 12 – 15 mehrgeschossigen Wohnhäuser an der Aa sind mit ihren großen Wohnungen ausgerichtet auf Familien, mit den kleineren Einheiten eher für auf ältere Menschen und Singles geeignet. Die 7 – 10 Quartiers- und Platzhäuser bieten Bauherrengemeinschaften und Einzelinvestoren die Gelegenheit, ihre Wünsche für ihr Zuhause und ihre Anlagen umzusetzen. Mehrere Townhäuser sind für junge Familien mit Kindern vorgesehen und bieten die Chance in freistehenden Einfamilienhäusern sich zu verwirklichen. Doppelhäuser und kleinere Stadt – Villen sind preisgünstige Bauformen, die junge Familien mit Kindern, aber auch älteren Paaren die Chance geben hier heimisch zu werden. Das Gebiet ist von den Wohn-, Bau und Anlageformen bunt gemischt und wird so vielfältig in Zukunft genutzt werden. Zwei Spielplätze, viel Grünflächen auf den einzelne Grundstücken und eine kleiner städtischer Platz schaffen ein attraktives Wohnumfeld. Die durch die Stadt Bocholt vorgesehene Neugestaltung der Aapromenade ist für das Quartier, aber auch die Bürgern der Stadt Bocholt insgesamt sehr positiv. Die Fahrradwege und –verbindungen kann die Stadt Bocholt hier wesentliche verbessert. Die Renaturierung der Aa wird den bisherigen Charakter enes Kanales beseitigen und durch Schilf sowie anders gestaltet Uferzonen wesentlich zur ökologischen Aufwertung des Gewässers beitragen.

AG Immo Invest unterstützt aktiv die Stadt Bocholt bei der Umsetzung dieses Bausteines. Das Grundstück Hornung wird in der nächsten Zukunft für die Flüchtlingsunterbringung genutzt werden. Deshalb beginnt AG Immo Invest, wenn denn das Planungsrecht im nächsten Jahr beschlossen ist, mit dem 1. Bauabschnitt. Dazu wird die bisherige Zufahrt über die Wertherstrasse genutzt. In diesem Bauabschnitt liegen auch die Grundstücke der Stadt Bocholt, die dann auch von der Stadt angeboten und auf den Markt kommen werden. Mit der Umsetzung dieses Baugebiets ab dem Jahre 2016 könnte ein wesentlicher Beitrag zu Be-seitigung der Wohnungsknappheit in Bocholt geleistet werden. Durch die verschiedenen Bau- und Anlageformen werden große und kleine, selbstgenutzte und vermietbare Wohnungen an den Markt kommen. Die hier neu Zuziehenden werden Wohnraum an anderer Stelle in Bocholt frei machen, sodass insgesamt durch die Sickereffekte es zu einer Entspannung des Wohnungsmark-tes kommt. AG Immo Invest und sicherlich die die Stadt Bocholt auch hoffen, dass die weiteren Planungs- und Beteiligungsprozesse möglichst optimal und konstruktiv verlaufen, damit im nächsten Jahr das Planungsrecht vorliegt. Das Weber quartier kann ein wichtiger Bausteine der Wohnungsent-wicklung in Bocholt in den nächsten Jahren werden. Dafür wird sich AG Immo Invest aktiv einsetzen.

 

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp