Blaualgen im Aa-See: Gegen den Extrem-Sommer kommt selbst die Ultraschalltechnik nicht an

Blaualgen im Aa-See: Gegen den Extrem-Sommer kommt selbst die Ultraschalltechnik nicht an
all News sl

 

Der extrem heiße Sommer und die damit verbundene erhöhte Wasserverdunstung bei gleichzeitig ausbleibendem Regen haben 2018 erneut zu einer Blaualgen-Plage im Aa-See geführt. Das teile die Verwaltung jetzt den Mitgliedern des Ausschusses für Umwelt und Grün mit. Eigentlich glaubte man nach Installation von Ultraschallgeräten vor zwei Jahren das Problem im Griff zu haben. 2016 und 2017 ging das auch gut. Jetzt aber kam kurz vor Ende der Badesaison auch die Technik nicht mehr gegen die Algen an.

Teilweise war der Wasserstand im A-See um 60 bis 70 Zentimeter gesunken. Zweimal mussten die Ultraschallgeräte deshalb sogar nachjustiert werden. Obwohl sie rund um die Uhr im Einsatz waren, konnte die Algenblüte nicht mehr verhindert werden.

Foto: Stadt Bocholt