September 16, 2021

Bocholt auf der Expo Real zum Logistikstandort 2019 gekürt

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

München/Bocholt. Auf der gerade stattfindenden Expo Real 2019 (07-10.2019) in München ist Bocholt zum Logistikstandort des Jahres 2019 in NRW gewählt worden. Wirtschaftsförderer Ludger Dieckhues, der Aufsichtsratsvorsitzende der Bocholter Wirtschaftsförderung Rudolf Schmeing und Stadtbaurat Daniel Zöhler nahmen am ersten Messetag die Auszeichnung freudestrahlend von Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens und Peter Abelmann, Logistik.NRW Kompetenznetz, entgegen.
Der Preis Logistikstandort des Jahres wird jährlich vom Logistik.NRW Kompetenznetz, einem Zusammenschluss von Logistikunternehmen / -verbänden in NRW und von NRW Invest, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes NRW, ausgerufen. Zehn Jahre nach dem ersten Sieg als Logistikstandort des Jahres kann sich Bocholt über einen weiteren Ehrenpreis, der nicht finanziell dotiert ist, freuen. In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Themengebiet Breitbandausbau für die Logistik. Die Auszeichnung „Logistikstandort des Jahres 2019“ wird als Ehrenpreis vor allem für das weitere lokale Standortmarketing in der Wirtschaftsförderung genutzt werden und der Preis bei Logistikern durchaus hoch angesehen.
Das Bocholter Gesamtkonzept zum Breitbandausbau in allen Industrie- und Gewerbegebieten überzeugte die Fachjury. Bereits seit dem Jahr 2012 wurden Anstrengungen durch die Wirtschaftsförderung Bocholt, die Bocholter Energie und Wasserversorgung GmbH (BEW) und lokale Breitband-Anbieter unternommen, alle Industrie- und Gewerbegebiete auf dem Bocholter Stadtgebiet mit Glasfaserkabeln zu versorgen und die Unternehmen ans Netz anzubinden. Der Breitbandausbau in Bocholt konnte in den letzten Jahren durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Zukunftsbüro der Stadt, der Bocholter Wirtschaftsförderung, den Stadtwerken (BEW), der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken, der Politik und auch den Unternehmen in den Gewerbegebieten schnell vorangetrieben werden. „Schnelle Datenleitungen sind als Standortfaktor unerläßlich, das wissen wir alle!“, so Bocholts Wirtschaftsförderer Ludger Dieckhues.
„Wir freuen uns sehr, zehn Jahre nach dem ersten Sieg in diesem Jahr wieder den Preis Logistikstandort des Jahres mit nach Bocholt bringen zu können. Viele Firmen aus der Logistikbranche sind ja in Bocholt vertreten, u.a. Fiege, Kühne & Nagel, WM-Group, BTG-Feldberg, Fendrich oder die Duvenbeck-Gruppe und das Logata Systemhaus. Aber auch diverse Speziallogistiker. Bocholt ist damit weiterhin ein wichtiger Logistikstandort in NRW – allein im Industriepark Bocholt verkehren täglich mehr als 3.000 schwere LKWs“, führt Ludger Dieckhues weiter aus.
Fotohinweis:
(jeweils v.l.n.r.):
Foto_EXPO_Real_Logistikstandort_des_Jahres_2019
Peter Abelmann, Manager Kompetenznetz Logistik.NRW; Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST GmbH; Daniel Zöhler, Stadtbaurat Bocholt; Rudolf Schmeing, Aufsichtsratsvorsitzender Wirtschaftsförderung Bocholt;Ludger Dieckhues, Wirtschaftsförderung Bocholt; Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp