Januar 28, 2022

Bocholt heißt Gäste aus Albanien willkommen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

Eine 13-köpfige Delegation aus der albanischen Stadt Vlora unter Leitung von Oberbürgermeister Dritan Leli ist vom 9.-14. November 2021 auf Besuch in Bocholt. Heute wurden die Gäste von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen am Historischen Rathaus willkommen geheißen.
Ziel des Besuches ist es, Kontakte zu knüpfen und auf Basis freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Städten den Grundstein für Austausche auf weiteren Ebenen – u.a. Wirtschaft, Bildung, Kultur, Verwaltung – zu legen.
Ein erstes Kennenlernen fand bereits statt, als eine Bocholter Delegation die Hafenstadt an der Adria im März 2020 besucht hatte (Pressemeldung vom 10.3.2020 www.presse-service.de/data.aspx/static/?ID=1039266f.html) . Jetzt also der Gegenbesuch in Deutschland.
Begleitet wird Oberbürgermeister Leli von einem Stab der Stadtverwaltung sowie Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Tourismus, Bildung und Landwirtschaft. Zwei Journalisten begleiten die Gruppe und dokumentieren den Besuch.
Während ihres Aufenthaltes werden die albanischen Gäste u.a. Kontakte zu Bocholter Firmen knüpfen, sich hiesige Bildungs – und Kultureinrichtungen wie das Berufskolleg Bochollt-West, die Westfälische Hochschule und das Textilwerk Bocholt ansehen, auf die jüngst gegründete Deutsch-Albanische Gesellschaft e.V. treffen und sich mit Mitgliedern des Ausschusses für Kultur- und Städtepartnerschaften austauschen. Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff wird die Gäste am morgigen Mittwoch offiziell empfangen.
Vlora (Lage: goo.gl/maps/FQgJsAsRRGU8ewaNA ) ist eine an der Adria gelegene Hafenstadt im Süden des Landes. Flächenmäßig ist die Stadt rund fünf Mal größer als Bocholt. Eine neugestaltete 3,5 Kilometer lange Strandpromenade mit zahlreichen Hotels und Restaurants ist das touristische Highlight Vloras. Ein gebirgiges Hinterland mit fast 1.800 Meter hohen Bergen bildet dazu ein Kontrastprogramm. Geschichtsinteressierte finden in der Hafenstadt Spuren der Römer und Griechen, z. B. in der mittelalterlichen Stadt Orikum.

Foto: Stadt Bocholt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News