Bocholt macht bei Borkener Stroke-Unit-Resolution nicht mit

Bocholt macht bei Borkener Stroke-Unit-Resolution nicht mit
all News sl

Die Stadtpartei will, dass Bocholt sich einer Resolution der Stadt Borken anschließt, in der der Erhalt der sogenannten Stroke Unit im dortigen Krankenhaus gefordert wird. Ein entsprechender Antrag fand im Rat aber keine Mehrheit. Grund: Der Kreis Borken organisiert gerade einen Protest der Kommunen in der Region an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, wie Bürgermeister Peter Nebelo berichtete.

Es sei abgesprochen, dass die Städte keine Alleingänge unternähmen, so Nebelo. Deshalb versteht er auch nicht, warum Borken sich „profilieren“ müsse. Derweil hat die Kreisstadt eine Online-Petition <www.openpetition.de/petition/online/resolution-zum-erhalt-der-stroke-unit-in-borken-westf?fbclid=IwAR2aLEpx4IChJp0xCARtFsP3KHZt-pv8IwgHLBBhxq_6WJ9cmlbw9K9toJg> gestartet, die auf großes Interesse stößt. Mehr als 10.000 Unterstützer haben sich bereits eingetragen. 25.000 sind anvisiert

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.