Oktober 3, 2022

Bocholt profitiert von Städtebauförderung 2022

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat jetzt die Auswahl für die Projekte getroffen, die im Rahmen des „Städtebauförderprogramms 2022“ in NRW gefördert werden. In unserem Land werden 232 Ideen, die Städte und Gemeinden fit für eine lebenswerte Zukunft machen sollen, mit insgesamt 336,6 Millionen Euro unterstützt.

Von den Fördermitteln fließen 3.725.000 Euro in den Umbau des Borkener Rathauses zum Bürgerhaus. Weitere 364.000 Euro stehen für die naturnahe und funktionale Erneuerung des Grünzugs im Bocholter Quartier Fildeken-Rosenberg zur Verfügung. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete für Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede Hendrik Wüst: „Ich freue mich sehr, dass Bocholt und Borken von der Städtebauförderung profitieren. Die Umsetzung der Projekte stärkt unsere Heimat nachhaltig und schafft auch in Zukunft Orte mit hoher Lebensqualität.“

Hintergrund: 

An der Städtebauförderung 2022 in Nordrhein-Westfalen beteiligt sich voraussichtlich das Land NRW mit 188,2 Millionen Euro, der Bund mit 146,1 Millionen Euro sowie die EU mit 2,3 Millionen Euro. Das Programm unterstützt Städte und Gemeinden nunmehr seit über 50 Jahren bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Modernisierung. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten des Bau- und Kommunalministeriums unter www.mhkbd.nrw

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News