Bocholt schenkt ukrainischer Stadt LKW mit Hilfsgütern



Eine Delegation aus der ukrainischen Stadt Werchniodniprowsk nahm am Freitagmorgen einen LKW in Empfang. Das ausrangierte Fahrzeug, ein Geschenk der Stadt Bocholt, ist beladen mit Hilfsgütern für die Menschen in der vom russischen Angriffskrieg betroffenen Stadt.

Seit Oktober 2023 verbindet Bocholt eine Solidaritätspartnerschaft mit Werchniodniprowsk. Die LKW-Übergabe im Beisein von Bocholts Stadtoberhaupt Thomas Kerkhoff war der Abschluss eines Delegationsbesuches unter Führung des ukrainischen Bürgermeisters Gennadiy Lebid.

In der abgelaufenen Woche fand ein intensiver Fachaustausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Bocholt und Werchniodniprowsk statt. Bürgermeister Lebid wurde begleitet von Svitlana Serheyeva, Direktorin der Humanitären Abteilung des Stadtrats von Werchniodniprowsk, Ivanna Savchenko, Leiterin der Wirtschaftsabteilung der Stadtverwaltung, und der Englischlehrerin Yana Danyliuk. Besichtigungen und Austausche mit Institutionen und örtlichen bürgerschaftlichen Gruppen standen auf dem Programm, um Netzwerke zu knüpfen und die Beziehungen zwischen beiden Städten zu stärken.

Am Mittwoch nahm die ukrainische Delegation an der Stadtratssitzung teil, in der die Vereinbarung über die Solidaritätspartnerschaft zwischen Bocholt und Werchniodniprowsk offiziell von den Bürgermeistern unterzeichnet wurde. Bürgermeister Lebid stellte zuvor seine Stadt in einem kurzen Video vor. Werchniodniprowsk liegt in der ukrainischen Oblast Dnipropetrowsk, einer Region mit rund 37.000 Einwohnern.

Bürgermeister Lebid dankt Bocholt

Lebid gab bedrückende Eindrücke vom alltäglichen Leben im Kriegszustand: „Kinder lernen in Kellern. Raketen und Drohnen fliegen jeden Tag über unsere Stadt, Sirenen heulen.“ 68 Bürgerinnen und Bürger seiner Stadt seien bislang durch den Krieg ums Leben gekommen. Ihnen gedachte der Stadtrat in einer stillen Minute. Lebid sagte: „Es ist uns eine sehr große Ehre, hier zu sein. Wir sind sehr dankbar für die Einladung und die großzügige Unterstützung aus Bocholt.“ Er hoffe, dass der Krieg bald ende und ein Gegenbesuch der Bocholter möglich werde.

Künftige Projekte sind bereits in Planung, darunter weitere Hilfsgütertransporte. Im August wird eine Gruppe Jugendlicher aus der ukrainischen Partnerstadt erwartet, zudem ist eine Fotoausstellung geplant.

Förderung des Fachaustausches durch SKEW

Der erste Fachaustausch wird finanziell von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) gefördert.


 

LKW Übergabe Werchnjodniprowsk 2

Ein LKW mit Hilfsgütern macht sich auf den Weg in die Ukraine. Die ukrainische Delegation dankt den deutschen Unterstützerinnen und Unterstützern aus Bocholt.


Luftbild Werchniodniprowsk (Ukraine)

privat

Luftbild Werchniodniprowsk (Ukraine)

Luftbild der Stadt Werchniodniprowsk (Ukraine), mit der Bocholt eine Solidaritätspartnerschaft pflegt. Vertreterinnen und Vertreter kommen nun erstmalig nach Bocholt.


Unterzeichnung Solidaritätspartnerschaft Werchnjodniprowsk

Unterzeichnung Solidaritätspartnerschaft Werchnjodniprowsk

Die Bürgermeister Gennadiy Lebid (l., Stadt Werchnjodniprowsk) und Thomas Kerkhoff (Stadt Bocholt) unterzeichnen im Rahmen der Stadtratssitzung am 12. Juni 2024 offiziell die Vereinbarung über eine Solidaritätspartnerschaft zwischen beiden Städten.


LKW Übergabe Werchnjodniprowsk

Stadt Bocholt

LKW Übergabe Werchnjodniprowsk

Gennadiy Lebid (l.), Bürgermeister der ukrainischen Stadt Werchnjodniprowsk, bei der LKW-Übergabe mit seinem deutschen Amtskollegen Thomas Kerkhoff.


Unterzeichnung Solidaritätspartnerschaft

Stadt Bocholt

Unterzeichnung Solidaritätspartnerschaft

Unterzeichnung der Solidaritätspartnerschaft zwischen Bocholt und der ukrainischen Stadt Werchnjodniprowsk am 12. Juni 2024.


Quelle: Stadt Bocholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert