Suche

Bocholter Unternehmen präsentieren innovative Technologien für die Automobilindustrie

Bocholter Unternehmen präsentieren innovative Technologien für die Automobilindustrie
all News sl

Bocholt. Sechs Bocholter Unternehmen faszinieren derzeit auf der Hannover Messe die zahlreichen Messebesucher mit ihren neuesten Produkten und Technologien. Oberthema der weltweit größten Industriemesse ist der Aufbruch in die vernetzte Industrie, der Weg zur Smart Factory. Die Hannover Messe zeigt innovative Weiterentwicklungen für Industrie 4.0 auf, die mittlerweile auch in mittelständischen Unternehmen eingesetzt werden können.

Wirtschaftsförderer Wendelin Knuf besuchte auch in diesem Jahr die ausstellenden Bocholter Firmen: BEOSYS GmbH , Grunewald GmbH & Co. KG, Hulvershorn , Eisengießerei GmbH & Co. KG, Hübers Verfahrenstechnik Maschinenbau GmbH, , Pieron GmbH und R+S Technik GmbH.

Positive Grundstimmung bei den Bocholter Unternehmen

„Alle Unternehmen äußerten sich insgesamt zufrieden über die aktuelle Auftragslage und den bisherigen Messeverlauf“, gibt Wendelin Knuf die grundsätzlich positive Stimmung der ausstellenden Bocholter Unternehmen wieder.

E-Mobilität und Leichtbau bringen neue Trends hervor

Die ausstellenden Firmen Grunewald, Hübers, Pieron und R+S Technik sind Zulieferer u. a. für die Automobilindustrie. Obenauf stehen in dem Zusammenhang auf der Hannover-Messe die Themen E-Mobilität und Leichtbau. Wie lassen sich Strukturen und Werkstoffe verarbeiten, die das Gewicht des Endprodukts minimieren, ohne dass Stabilität und Zuverlässigkeit leiden? Auf diese und andere Fragen haben auch die Bocholter Unternehmen Antworten und präsentieren ihre innovativen Produkte und Produktionstechnologien. Und da sich die Elektromobilität derzeit in einer Aufbruchstimmung befindet, sehen sie hier für die Zukunft mit ihrem Knowhow noch viel Potenzial, wenn es darum geht, die passenden Produkte und Technologien weiter bzw. neu zu entwickeln.

Kunden auch in anderen Branchen gewinnen

Die Unternehmen sehen die Hannover-Messe darüber hinaus als Möglichkeit, neben dem Automobilsektor auch Kontakte zu anderen Branchen zu knüpfen, um sich so langfristig breiter aufzustellen.

„Flagge zeigen“ und Kontakte optimieren auf der Hannover Messe

Für die Bocholter Unternehmen ist die Präsenz auf der Hannover-Messe ein absolutes „Muss“, um hier Flagge zu zeigen gegenüber der Konkurrenz und gleichzeitig die Chance zu nutzen, bestehende Kontakte zu optimieren und vielversprechende neue Kundenkontakte zu knüpfen.

Hulvershorn blickt optimistisch in die Zukunft

„Wir sind sehr zufrieden mit der Auftragslage und blicken optimistisch in die Zukunft.“ berichtet Bastian Kivi von der Firma Hulvershorn. „Leider sind in diesem Jahr an unserem Gemeinschaftsstand ‚Gegossene Technik‘ nur noch 8 deutsche Unternehmen aus der Branche vertreten, im letzten Jahr sind es noch 17 gewesen, was vermutlich damit zusammenhängt, dass es eine neue Fachmesse für Eisenguss- und Schmiedeteile in Stuttgart gibt“, so Bastian Kivi.

BEOSYS zum dritten Mal dabei

Die Firma BEOSYS ist einer der führenden Anbieter von Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen im Bereich metallverarbeitender Betriebe und stellt an sich nur auf Fachmessen aus. „Die Hannovermesse-Teilnahmen in den letzten beiden Jahren haben sich bewährt. Und mit dem diesjährigen Messeverlauf und der Nachfrage hier an unserem Gemeinschaftsstand sind wir erneut zufrieden“, zieht Geschäftsführer Josef Elfrich ein positives Zwischenfazit.

Thema Bionik hat hohe Relevanz auf der Messe

Technologische Weiterentwicklungen können nur in enger Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gelingen. Dementsprechend präsentiert die Westfälische Hochschule, Campus Bocholt, auf der Hannover-Messe an ihrem Stand aktuelle Projekte zum Thema „Bionik“ und bietet interessierten Unternehmen die wissenschaftliche Unterstützung bei neuen Projekten an, z. B. beim Thema Leichtbau.

Flender im nächsten Jahr wieder mit eigenem Messestand

Flender wird 2019 wieder auf der Hannover Messe vertreten sein. Traditionell trifft sich die Antriebsbranche alle zwei Jahre zu ihrer Leitmesse in Hannover. Für den Bocholter Getriebehersteller werden die Fokusthemen dann neue Produktlösungen für die Rohstoffindustrie sowie die Digitalisierung und Vernetzung von Getrieben sein.

Wirtschaftsförderung nutzt Messebesuch für effektive Bestandspflege

„Dank der regelmäßigen Besuche der Bocholter Unternehmen auf der Hannovermesse bekommen wir langfristig einen guten Eindruck über die Gesamtentwicklung der Unternehmen und erhalten tagesaktuell ein wertvolles ‚Update‘, zieht Wendelin Knuf ein Resümee über den Messebesuch.

Anbei vier Fotos von der Hannover Messe:

Foto 1: Wendelin Knuf (links), Peter Rüger (mitte) und Christof Pollmann (rechts), beide Firma Hübers Verfahrenstechnik

Foto 2: Nikola Kohlbecher (links, Firma Pieron), Wendelin Knuf (mitte) und Michael Roßmüller (Firma Pieron)

Foto 3: Martin Birsner (Firma R + S Technik), Wendelin Knuf (mitte) und Alexander Weyel (Firma R + S Technik)

Foto 4: Stand der Westfälischen Hochschule, Campus Bocholt mit Bionik-Studentin Lena Fischer, Wendelin Knuf, Prof. Dr. Martin Maß und Bionik-Studentin Denise Stirner

Ihre Schnellanfrage