Oktober 21, 2021

Brennende Stoffballen und ein Heimrauchmelder sorgen für Paralleleinsätze der Feuerwehr

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Am heutigen Dienstag erreichte die Einsatzzentrale der Feuerwehr Bocholt gegen 15:45 ein Notruf aus dem Ortsteil Suderwick. Hier war es in einem Stoffballenlager an der Johannes-Meis-Straße zu einem Brand von drei Stoffballen gekommen. Der Entstehungsbrand hatte die gesamte Halle verraucht. Ein Mitarbeiter des Betriebes, der das Feuer entdeckt hatte, unternahm erste Löschversuche. Er blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Die brennenden Ballen wurden durch einen Trupp unter Atemschutz vor Ort abgelöscht und anschließend aus der Halle gebracht. Im Freien wurden die Ballen geöffnet um sie endgültig abzulöschen. Abschließend wurde die verrauchte Halle mittels zweier Elektrolüfter entraucht. An dieser Einsatzstelle war die hauptamtliche Wache sowie der Löschzug Suderwick mit insgesamt 4 Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten im Einsatz. Auch die Kollegen der Brandweer Dinxperlo waren mit einem Fahrzeug vor Ort, mussten jedoch nicht mehr eingesetzt werden.

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

Noch während des laufenden Einsatzes in Suderwick wurde der Einsatzzentrale um 16:35 über den Notruf ein ausgelöster Heimrauchmelder auf dem Platanenweg in Bocholt gemeldet. Da sich die hauptamtlichen Kräfte noch an der Einsatzstelle in Suderwick befanden wurde für diesen Einsatz die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Bocholt alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Plastiktüte auf einen eingeschalteten Herd angefangen hatte zu schmoren. Diese löste den Heimrauchmelder aus. Der Bewohner der Wohnung bemerkte den Entstehungsbrand durch den Rauchmelder und konnte die Tüte selbstständig vom Herd entfernen. Bereits vor Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst öffnete der Bewohner die Fenster seiner Wohnung. Der Bewohner wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, blieb aber ebenfalls unverletzt.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp