Bürgermeister Kerkhoff “ausdrücklich” für verkaufsoffene Sonntage

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Bürgermeister Thomas Kerkhoff begrüßt ausdrücklich, dass dem Bocholter Handel in der Adventszeit die Möglichkeit gegeben wird, an fünf Sonntagen zu öffnen. Er reagierte damit gestern im Rat auf eine Anfrage der Sozialen Liste, die dagegen war. Für Kerkhoff entzerrt die Sonntagsöffnung das Einkaufsgeschehen im Weihnachtsgeschäft, was in Corona-Zeiten zu weniger Gedränge an Samstagen führen und dem Infektionsgeschehen gut tun könnte, meint er.

Aber auch grundsätzlich ist der Bürgermeister für verkaufsoffene Sonntage. „Ich halte es für äußerst bedenklich, dass Gewerkschaften wie Verdi fortwährend dem stationären Handel das Leben schwer machen“, erklärte er. Im Kampf gegen den Onlinehandel müsse jeder Händler selbst entscheiden können, was er mache, hieß es weiter. Bärbel Sauer von der Sozialen Liste mutmaßte im Gegenzug, dass der Handel nichts von den zusätzlichen Öffnungen habe. „Ich kann nur hoffen, dass sonntags nicht viele hingehen“, meinte sie

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News