August 8, 2022

Caritas-Seniorentagespflege in frisch renovierten Räumen wiedereröffnet

„Ob die Gäste das hier überhaupt wiedererkennen?“ fragt sich Heike Cura, Mitarbeiterin der Seniorentagespflege im CaritasCentrum. Denn während der vergangenen Wochen hat sich so einiges getan. Die Schließung hat das Team der Tagespflege genutzt, um zu renovieren und umzudekorieren. Aber auch, um gemeinsam neues Beschäftigungsmaterial zu bauen. So entstanden in den vergangenen Wochen z.B. eine mobile Kegelbahn, die sich auf einem kleinen Rollwagen auch von Rollstuhlfahrern nutzen lässt.“Unsere Gäste sind ja nicht mehr so mobil. Klassisches Kegeln fällt den meisten schwer. Aber so können Gäste auch im Sitzen mitmachen.“, erklärt Heike Cura stolz die Kegelbahn Marke Eigenbau. Ein an Seilen hängendes Kugellabyrinth wird auch zum Einsatz kommen und die Konzentration und Geschicklichkeit der Gäste fordern.
In kleinen Gruppen nehmen die Tagespflegen Ewaldi und CaritasCentrum ab heute den Betrieb wieder auf. „Wir starten mit 4-5 Gästen pro Tag. Dann können wir die Hygieneanforderungen gut umsetzen“, berichtet Pflegedienstleistung Pierre Zibell. Viele Gedanken haben er und sein Team sich gemacht, wie sie den Alltag sicher organisieren. „Dass wir wieder starten, freut uns. Denn für viele Angehörige hat die Zeit an den Kräften gezehrt. Kleine Zeitfenster zur Entlastung sind jetzt wichtig, damit die Pflege zu Hause aufrecht erhalten werden kann“, weiß Zibell aus den Gesprächen mit Angehörigen.

„Wir haben versucht, das Beste aus der Zeit zu machen. Jetzt freuen wir uns, dass wir so gut aufgestellt mit den Gästen loslegen können.“, sagen Pierre Zibell und seine Mitarbeiterinnen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News