CDU für Wasserspender in Schulen

Können Schüler in Bocholt ihre Trinkflaschen bald ganz einfach mithilfe von
Wasserspendern auffüllen? Dies schlägt zumindest die CDU-Fraktion Bocholt
vor und bittet die Verwaltung zu prüfen, inwieweit dies möglich ist.

„Sehr oft trinken Kinder und Jugendliche zu wenig. Das gilt insbesondere in
den heißen Sommertagen, wie wir sie zuletzt erlebt haben“, stellt die
CDU-Stadtverordnete Barbara Fölting fest. Wie die Deutsche Gesellschaft für
Ernährung schreibt, sollte daher den Schülerinnen und Schüler während des
gesamten Schultages Wasser zur Verfügung gestellt werden.

Barbara Fölting hierzu: „Wasser ist nicht nur bedeutend gesünder als
zuckerhaltige Getränke, sondern als Durstlöscher auch am besten geeignet.
Durch Wasserspendern an Schulen wollen wir erreichen, dass Kinder weniger
zuckerhaltige Getränke zu sich nehmen. Außerdem wird durch die Nutzung von
Trinkflaschen weniger Plastikmüll verursacht.“ Die CDU-Fraktion beantragt
daher, dass die Verwaltung prüft, wie Schulen, die es möchten, mit
Wasserspendern ausgestattet werden können.

Der Antrag wird Thema in der kommenden Sitzung der
Stadtverordnetenversammlung am 10. Juli sein.

CDU Bocholt

Über CDU Bocholt

Auf dieser Seite sehen Sie Inhalte der CDU Bocholt. Verantwortlich ist der Autor. Hier veröffentlichte Artikel geben nicht die Meinung der Redaktion oder des Seitenbetreibers wider.