CDU Nord-West macht sich für Radwegsanierung an der Dinxperloer Straße stark

CDU Nord-West macht sich für Radwegsanierung an der Dinxperloer Straße stark
all News sl

Seit Langem setzt sich der CDU Ortsverband Nord-West für den Ausbau des Radweges auf der Dinxperloer Straße ein. Da es sich um eine Landesstraße handelt, ist das Land für die Sanierung zuständig. Bislang fehlten jedoch Landesgelder. Die neue NRW-Landesregierung hat nunmehr kurzfristig Mittel für die Sanierung von Landesstraßen freigegeben.

Dank der guten Kommunikation zwischen dem CDU Ortsverband Nord-West und dem vom hiesigen Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst geführten Landesverkehrsministerium kann die Stadt Bocholt die Mittel zur Sanierung nun zeitnah abrufen. So hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bocholt am Mittwoch, dem 14. März, grünes Licht für einen Vertrag mit Straßen.NRW gegeben, nach welchem die Stadt Bocholt den Ausbau auf Landeskosten vornehmen wird. Konkret geht es um die Sanierung der Radstreifen und der Fahrbahn der Dinxperloer Straße zwischen dem Bussardweg und dem Holtwicker Bach (L 602).

Die Sanierung der Radwege wird für mehr Sicherheit sorgen. Die mangelnde Sicherheit des Radweges hatte die CDU Nord-West seit Langem angemahnt. So führt der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Nord-West Joachim Unland aus: „Wir haben von Anfang an die Sorgen der Bürger, welche den Zustand des Fahrrad- und Schulweges als gefährlich einstufen, ernst genommen. Daher haben wir nie nachgelassen, bei Straßen.NRW die Instandsetzung des Mehrzweckstreifens anzumahnen, auch wenn die Aussicht auf Umsetzung gering war. Umso mehr freut es uns, dass sich die Beharrlichkeit nun auszahlt.“