Claus verzichtet auf Bewerbung um Vizeposten in CDU-Präsidium



Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) Hessens CDU-Fraktionsvorsitzende Ines Claus wird sich beim CDU-Bundesparteitag im Mai laut eines Medienberichts wohl nicht um einen der Stellvertreterposten von Parteichef Friedrich Merz bewerben.

Die „Bild“ (Samstagausgabe) schreibt unter Berufung auf „CDU-Kreise“, eine für Freitagabend angesetzte offizielle Nominierung durch den CDU-Landesvorstand Hessen sei kurzfristig abgesagt worden. Eine Parteisprecherin soll die Absage bestätigt haben.

Wie die Zeitung weiter schreibt, soll der Rückzug von Claus angeblich aufgrund von Druck aus der CDU-Bundesspitze erfolgt sein. CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann habe Claus in einem Telefonat von ihrem Vorhaben abgebracht.

Würde Claus sich bewerben, käme es aufgrund von mehr Bewerbern als Plätzen zu einer Kampfkandidatur um die Stellvertreter-Positionen. Schleswig-Holsteins Karin Prien könnte dabei als Verliererin vom Platz gehen, mutmaßt die Zeitung.

Foto: Ines Claus (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert