Compliance-Beauftragter Volmering soll neuer Erster Stadtrat werden



Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Björn Volmering soll neuer Erster Stadtrat und damit Nachfolger des Ende Februar ausscheidenden, weil nicht mehr wiedergewählten Thomas Waschki werden. Dafür sprach sich gestern am späten Abend in nicht öffentlicher Sitzung der Haupt- und Finanzausschuss mehrheitlich aus. Für acht Jahre endgültig gewählt werden soll Volmering in der Ratssitzung am 14. Februar. Er ist bislang Leiter des Ein-Mann-Fachbereichs Compliance und Good Governance im Derzernat der Kämmerin Jennifer Schlaghecken bei der Stadtverwaltung Bocholt und gilt dort als Vertrauter von Bürgermeister Thomas Kerkhoff.

Die gegen 17 Uhr beginnende Sitzung mit den Vorstellungsgesprächen von vier vorausgewählten von insgesamt zwölf Bewerberinnen und Bewerbern war eigens in den großen Saal der Stadtsparkasse Bocholt verlegt worden, weil der  – anders als die Aula der Gesamtschule – nicht unmittelbar einsehbar ist und so mehr Diskretion bietet. Anschließend wurde offenbar lange diskutiert. Erst kurz vor Mitternacht verschickte das Presseamt eine AdHoc-Meldung mit dem Ergebnis.

Björn Volmering ist im Rathaus kein Unbekannter. Im April 2022 wurde er zum Compliance-Beauftragten ernannt und von Beginn an in Prozesse rund um den EWIBO-Skandal eingebunden. Er sollte seitdem dafür sorgen, dass städtische Unternehmen und Beteiligungen sowie die Verwaltung selbst sich wahrnehmbar korrekt und angemessen verhalten. Dabei arbeitete er eng mit dem Bürgermeister zusammen. Gleichzeitig steht er als Ansprechpartner für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch für Bürger zur Verfügung, die alle möglichen Arten Unregelmäßigkeiten oder auch Vermutungen darüber melden wollten.

Öffentlich aufgetreten war der designierte Erste Stadtrat nur äußerst selten. Erst vergangene Woche tauchte sein Namen in den lokalen Medien auf – und zwar in Zusammenhang mit der Meldung, dass Thomas Kerkhoff beim Besuch des Fußballspiels 1. FC Bocholt gegen 1. FC Köln II sein Bier auf der ViP-Tribüne aus Compliance-Gründen selbst bezahlen will.

Die Aufgaben eines Ersten Stadtrates umfassen die Stellvertretung des Bürgermeister als Verwaltungschef sowie die Leitung des Verwaltungsbereichs zwei mit den Fachbereichen Soziales, Kultur und Bildung, Jugend und Familie, Schule und Sport sowie Feuerwehr. Volmering sind damit künftig 300 Mitarbeiterin und Mitarbeiter unterstellt.

  1. Otto Normalbokelt says:

    Vertrauter des Bürgermeisters? Andere nennen so eine Person ZuträgerIn. Ach, Bocholt, was ist aus Dir geworden und was soll noch werden bei dem Spitzenpersonal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert