Dezember 6, 2021

Einsicht in Schutzmaßnahmen fehlt – Polizei greift ein

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

Der Kampf gegen das Corona-Virus führt für alle zu erforderlichen Einschränkungen. Doch diese Erkenntnis hat sich noch nicht jedem so erschlossen. Das zeigen mehrere aktuelle Einsätze der Polizei:

– Drei junge Männer hielten sich am Mittwochnachmittag in Bocholt auf dem Parkplatz der Fachhochschule an der Münsterstraße auf. Ein Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. Die eingesetzten Beamten kontrollierten einen 30-jährigen und einen 27-jährigen Bocholter sowie einen 28-jährigen Oberhausener und fertigten eine Anzeige.

– In Streit mit dem Sicherheitsmitarbeiter eines Verbrauchermarktes geraten ist am Dienstag ein 27-Jähriger in Ahaus-Wüllen. Der Ahauser wollte am Nachmittag gemeinsam mit zwei weiteren Personen einen Verbrauchermarkt an der Andreasstraße aufsuchen. Der Sicherheitsmitarbeiter hinderte ihn daran: Derzeit soll der Markt nur jeweils durch einen einzelnen Kunden betreten werden. Nach Angaben des Mitarbeiters habe der Mann das Gebäude zunächst verlassen, sei danach aber zurückgekehrt und habe ihn beleidigt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten erteilten dem Ahauser einen Platzverweis.

– Mit einem Platzverweis endete am Dienstag in Ahaus das Zusammentreffen von drei jungen Männern in Ahaus. Ein 21 Jahre alter Vredener, ein 19-jähriger Ahauser und ein 20-jähriger Ahauser liefen gegen 13.55 Uhr zu dritt von der Heeker Straße zum Busbahnhof. Polizeibeamte kontrollierten die drei daraufhin, da ein Zusammenkommen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit gegen die Corona-Schutzverordnung verstößt. Die Beamten fertigten Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Im Rahmen der Feststellung der Personalien beleidigte der 19-Jährige die Beamten – damit handelte er sich eine Strafanzeige ein.

– Uneinsichtig zeigte sich ein 53-Jähriger in Gronau, der gegen 17.30 Uhr ohne Einkaufswagen einen Verbrauchermarkt an der Königstraße betreten wollte. Einer entsprechenden Aufforderung der Mitarbeiter aus Gründen des Corona-Schutzes wollte er nicht folgen. Der Gronauer ließ sich auch von den erschienenen Polizeibeamten nicht überzeugen. Die Beamten erteilten einen Platzverweis.

– In einem Verbrauchermarkt randaliert hat ein 25-Jähriger am Dienstag in Stadtlohn. Eine Kundin hatte den Stadtlohner in dem Markt am Schützenweg angesprochen, damit er an der Kasse einen größeren Abstand zu ihr einhalte. Der 25-Jährige sei daraufhin ausgerastet und habe gegen die Plastikverkleidung an der Kasse getreten. Die Beamten erteilten einen Platzverweis.

Die Polizei handelt konsequent und unterstützt die Ordnungsbehörden darin, die neuen Bestimmungen zum Kampf gegen die Corona-Pandemie durchzusetzen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp