Corona-Bilanz: 84-jähriger Mann aus Bocholt gestorben

Corona-Bilanz: 84-jähriger Mann aus Bocholt gestorben
all

Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen zwei weitere Todesfälle. Verstorben sind ein 84-jähriger Mann aus Bocholt und eine 82-jährige Frau aus Isselburg. Damit sind nun 166 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen. Infiziert sind derzeit noch 586 Menschen, 3 weniger als gestern. In Bocholt ist die Zahl der Betroffenen um 1 auf 54 gestiegen. Die “7-Tage-Inzidenz“ liegt aktuell bei 70,6

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 39 Patienten, 7 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 12 Patienten, 5 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.