September 21, 2021

Corona-Inzidenz in Nachbargemeinde von Aalten und Winterswijk bei 338

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Die Prognosen, die ein „exponentielles“ Wachstum der Corona-Infektionszahlen in den Niederlanden vorhersagen, treffen auch die Grenzregion. Betroffen sind vor allem die Studentenstädte. „Sehr ernst“ ist aber auch die Lage in einigen kleineren Kommunen wie Oost Gelre, der Nachbargemeinde von Aalten und Winterswijk. Hier lag die Inzidenz laut einem Bericht der Tageszeitung „De Gelderlander“ zuletzt bei 338. Auch Aalten selbst (210) und Oude Ijsselstreek (241) liegen auf sehr hohem Niveau.

- Werbung -

MUT ZU NEUEM


Der Bocholter Haustechnik-Spezialist Terweide will sich verstärken und sucht noch Meister, Mechaniker und Azubis (m/w/d). Mehr Infos hier

Zurückzuführen ist die grassierende Ansteckungswelle nach Auskunft des Gesundheitsdienstes GGD auf die Delta-Variante des Virus. Als Superspreader hat sich das Nachleben in den größeren Städten erwiesen. Aber: Zum Glück wird das Gesundheitswesen nur wenig belastet. Erst ein Mann wurde ins Krankenhaus eingewiesen. Tote gab es bislang in der Region nicht wieder.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp