Corona-Neuinfektionen bei Kindern und Jugendlichen innerhalb von drei Tagen verdoppelt

In den weiterführenden Schulen des niederländischen Achterhoeks grassiert das Corona-Virus. In Aalten müssen inzwischen bereits zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben. Das berichtet die Tageszeitung De Gelderlander. Aber auch im Kreis Borken sind anteilmäßig immer mehr Kinder und Jugendliche infiziert. So liegt die Inzidenz in der Altersgruppe bis 19 Jahren bereits bei über 1100. Sie hat sich in den vergangenen drei Tage nahezu verdoppelt.

- Werbung -


VIELE JOB-EXTRAS INKLUSIVE: Das Klinikum Westmünsterland sucht Gesundheits- und Krankenpfleger oder Medizinische Fachangestellte (m/w/d) im Bereich Urologie/Endoskopie. Mehr Infos hier

Auch in der Studenten- und Jungelterngeneration der 20 bis 40-Jährigen gibt es im Kreis Borken immer mehr Betroffene. Die Inzidenz liegt hier gar schon über 1200, Tendenz weiter steigend. Im Gegenzug stellt die Altersklasse der über 40-Jährigen im Westmüsnterland nicht einmal mehr die Hälfte der Infizierten.

Wo genau die einzelnen Infektionen schwerpunktmäßig folgen, lässt sich bei uns momentan nicht mehr sagen. Das Gesundheitsamt hat die Kontaktverfolgung aus Überlastungsgründen größtenteils eingestellt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News