Das Wochenende 24. und 25. März 2018 wird „kultig”

Das Wochenende 24. und 25. März 2018 wird „kultig”
all News sl

Kreis Borken/Vreden. “Alte Quellen in neuem Outfit” präsentiert das kulturhistorische Zentrum kult Westmünsterland in Vreden, Kirchplatz 14, am Samstag (24.03.2018) und Sonntag (25.03.2018) jeweils von 10 bis 17 Uhr im Rahmen eines vielseitigen Veranstaltungsprogramms. Den besonderen Anlass dafür bietet der Abschluss der Bauarbeiten nun auch im Bereich des ehemaligen Hamaland-Museums. Dort sind jetzt die historischen Archive des Kreises Borken und der Stadt Vreden, Seminarräume sowie die Landeskundliche Bibliothek samt Lesesaal untergebracht. Für kult-Leiterin Corinna Endlich und ihr Team, aber auch für Landrat Dr. Kai Zwicker und Vredens Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch ist das Grund zur Freude: “Damit kann unser kult Westmünsterland seine wissenschaftliche Arbeit und seine Servicedienste für die Bürgerinnen und Bürger umfassend wahrnehmen!” Allen Interessierten bietet sich nun an dem “kult-Wochenende” die Gelegenheit, den neu “aufgestellten” Archiv- und Bibliotheksbereich in Augenschein zu nehmen – bei freiem Eintritt mit Führungen und speziellen Angeboten für Kinder!

Das Programm am Samstag und Sonntag ist ebenso informativ wie abwechslungsreich gestaltet: Arbeitsweise und Funktion von Archiv und Bibliothek werden vorgestellt – im Fokus dabei der Einsatz modernster Archivtechnik. Führungen durch das markante kult-Gebäude ermöglichen den Blick hinter die Kulissen dieser großen, überregional wirkenden kulturhistorischen Einrichtung. Deutlich wird den Gästen dabei werden, wie eng die dortige Dauerausstellung, das Archiv und die Bibliothek fachlich miteinander verzahnt sind.

Für Kinder gibt es zudem spannende Mitmach-Angebote. Beispielsweise können die kleinen Besucherinnen und Besucher probieren, ihren Namen in alter Schrift zu schreiben! Angesagt ist auch eine Bastelaktion.

Und mit den Angeboten im kult ist es an dem Wochenende nicht genug – am Sonntag, 25. März, steht auch das Scherenschnittmuseum in Vreden, Markt 6, für die Öffentlichkeit offen und stellt die Sammlung in geführten Rundgängen vor.

Hier das Zwei-Tage-Programm mit Zeitangaben:

Samstag, 24.03.2018

11 Uhr: Führung Dauerausstellung, Archiv und Bibliothek

10 – 16 Uhr: Konservatorische Bearbeitung von Quellen

10 – 16 Uhr: Kinderprogramm: Wie wurde mein Name früher geschrieben?, Mandala ausmalen, kult-Button herstellen

14 Uhr: Führung Dauerausstellung

15 Uhr: Führung Archiv und Bibliothek

Sonntag, 25.03.2018

10.30 Uhr: Führung Dauerausstellung

11.30 Uhr: Führung Archiv und Bibliothek

10 – 15 Uhr: Konservatorische Bearbeitung von Quellen

10 – 16 Uhr: Kinderprogramm: Wie wurde mein Name früher geschrieben?, Mandala ausmalen, kult-Button herstellen

14 Uhr: Führung Dauerausstellung

15 Uhr: Führung Archiv und Bibliothek

Treffpunkt für die Führungen ist jeweils das Eingangsfoyer. Die Veranstaltungsbereiche werden ausgeschildert. 

Weitere Informationen zum kult Westmünsterland gibt es im Internet unter www.kult-westmuensterland.de.

Zum Hintergrund:

Im vergangenen Juli wurde bereits der Museumsteil des kult Westmünsterland der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das nun vollständig nutzbare Gebäude ist knapp 100 Meter lang. Mit einer Gesamtnutzfläche von mehr als 4.000 qm bietet das kult Westmünsterland einen lebendigen Treffpunkt für alle Kulturinteressierten in der Region. Egal ob Schule oder Kindergarten, Familie oder Reisende, Laien oder Wissenschaftler: Die präsentierten Bildungsprogramme und Kulturangebote sind vielfältig, auf die unterschiedlichen Zielgruppen genau angepasst und greifen die ureigenen Themen der Region anschaulich auf. Das gilt auch für die museale Dauerausstellung, die mit zahlreichen Medienstationen alle Sinne anspricht. Das Vermittlungsangebot mit Audioguide, Exponatbroschüre sowie Führungen und Workshops bringt die Besucherinnen und Besucher, groß oder klein, mit den Inhalten der Ausstellung bedarfsgerecht und modern in Kontakt.