Dax am Mittag auf Vortagesniveau – ruhiger Handel zur Wochenmitte



Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) Der Dax hat sich am Mittwoch nach einem freundlichen Start bis zum Mittag wieder auf das Vortagesniveau begeben. Gegen 12:30 wurde der deutsche Leitindex mit 17.700 Punkten berechnet, wenige Punkte über dem Schlusskurs vom Dienstag.

Die größten Gewinne gab es bei Zalando, Symrise und BASF. Die größten Verluste gab es bei der Deutschen Post, Fresenius und Siemens Healthineers.

„Die Marktteilnehmer gehen weiterhin von einer zeitnahen Konjunkturerholung in Europa aus und setzen weiterhin auf die zyklischen Aktien wie BASF und Infineon“, sagte Experte Andreas Lipkow. „Die europäischen Technologieunternehmen scheinen in den Augen der Investoren gerade im Vergleich zu den US-Unternehmen verhältnismäßig günstig bewertet zu sein. So befinden sich dann auch die Aktien von Zalando und SAP auf der heutigen Gewinnerliste wider.“ Das Handelsgeschehen sei insgesamt eher ruhig und kaum von Nervosität gekennzeichnet, so Lipkow.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0874 US-Dollar (0,16 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9197 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 82,65 US-Dollar, das waren 61 Cent oder 0,7 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert