Dax startet im Plus – 18.000er-Marke weiter umkämpft



Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) Der Dax ist am Montag mit einem Plus in den Handelstag gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.030 Punkten berechnet und damit 0,2 Prozent über dem Schlussniveau vom Freitag.

An der Spitze der Kursliste rangierten Siemens Energy, Volkswagen und Mercedes-Benz, am Ende Daimler Truck, Vonovia und Sartorius. Auch bei der Post und bei RWE steht ein dickes Minus – die Aktien werden aber jeweils mit einem Dividendenabschlag gehandelt.

„Der Kampf um die 18.000 geht auch zu Beginn der neuen Handelswoche weiter“, sagte Thomas Altmann von QC Partners. „Bullen und Bären liefern sich weiterhin einen intensiven Kampf um die zukünftige Richtung am deutschen Aktienmarkt.“ Seit Ostern hatten demnach elf Handelstage ein positives Ende, zwölf ein negatives. „Ausgeglichener könnte der aktuelle Kampf zwischen Bullen und Bären nicht sein.“

„Die Berichtssaison könnte diese Woche wesentlich zur Richtungsentscheidung beitragen“, so Altmann weiter. „Gleich zehn Unternehmen aus dem Dax lassen sich in ihre Bücher schauen.“ Entscheidend für die Börsianer seien dabei nicht nur die historischen Zahlen, sondern auch die Ausblicke für den weiteren Jahresverlauf.

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Montagmorgen kaum verändert: Ein Euro kostete 1,0768 US-Dollar (+0,03 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9287 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 83,51 US-Dollar; das waren 55 Cent oder 0,7 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Börse – via dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert