Der 1. FC Bocholt verpflichtet Daniel Neustädter

Der 1. FC Bocholt verpflichtet Daniel Neustädter
all News sl

Der 1. FC Bocholt hat für die neue Saison Daniel Neustädter verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom Regionalligisten SG Wattenscheid 09 an den Bocholter Hünting, wo er einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieben hat.

Neustädter kann sowohl im zentralen defensiven Mittelfeld als auch als Außenverteidiger eingesetzt werden. Der Bruder von Ex-Schalke-Profi Roman Neustädter wurde in der Jugend des 1. FC Kaiserslautern und Twente Entschede ausgebildet und absolvierte in der laufenden Regionalliga-Saison sechs Einsätze für Wattenscheid. Weitere Stationen des gebürtigen Mainzers waren TuS Koblenz, SuS Stadtlohn und RW Oberhausen.

„Daniel ist für uns ein wichtiger Transfer und Baustein in der kommenden Saison, da er sehr flexibel einsetzbar ist“, freut sich FCB-Cheftrainer Manuel Jara. „Er hat von der Jugend an stets professionell und hoch ambitioniert gearbeitet und bringt den unbedingten Willen mit, Spiele zu gewinnen. Daniel wird von mir die notwendige Zeit und Spielpraxis bekommen, damit ich am Ende sehen kann, auf welcher Position er für uns am wichtigsten ist“, führt Jara weiter aus.

FC-Sportdirektor Heiner Essingholt pflichtet Jara bei: „Daniel passt sehr gut in unserer Anforderungsprofil und wird uns in der kommenden Saison dabei helfen, defensive Stabilität auf den Platz zu bekommen.“

Daniel Neustädter sieht der neuen Aufgabe am Hünting mit Vorfreude entgegen: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen des 1. FC Bocholt waren sehr gut, so dass ich mich total auf die neue Herausforderung freue. Ich hoffe, mich durchsetzen zu können und mit guten Leistungen zum Erfolg des Vereins in der Oberliga beitragen zu können.“