Der besondere Film: „15 Jahre“



Der besondere Film: „15 Jahre“

Drama mit Hannah Herzsprung am Dienstag, 23. April, ab 20 Uhr im Kinodrom // Eintritt 6 Euro

Sie wurde unschuldig zu 15 Jahren Haft für einen Mord verurteilt. Der wahre Schuldige, ihre Jugendliebe, ist ein international gefeierter Superstar und soll nun büßen… Zum Drama „15 Jahre“ lädt die Bocholter Kulturverwaltung Kinofans am Dienstag, 23. April, ins Kinodrom ein. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 6 Euro. Besitzer des „Kulturpass“ haben freien Eintritt.

Inhalt

Die Pianistin Jenny galt in jungen Jahren als Wunderkind am Klavier. Für einen Mord, den sie nicht begangen hat, geht sie für 15 Jahre in Haft. Der eigentliche Mörder ist ihre Jugendliebe, der mittlerweile ein international gefeierter Star geworden ist. Ihr Glaube zu Gott und die Beziehung mit einem syrischen Musiker geraten ins Wanken, als sie immer mehr Rachsucht empfindet.

In einer TV-Show treffen die beiden nach Jahren wieder aufeinander und es kommt zu einem Streit auf Leben und Tod. Ein bewegender Showdown mit einer überragenden schauspielerischen Leistung von Hanna Herzsprung in der Rolle der Jenny, die sie auch schon vor 15 Jahren im ersten Film „4 Minuten“ verkörperte. 

Regie führt Chris Kraus, der Film dauert 144 Minuten. 

Trailer und Karten unter www.kinodrom.de .

Über die Aktion der besondere Film

Seit 1977 besteht die Filmreihe „KINO Bocholt – der besondere Film“ als Kooperation des Fachbereiches Bildung und Kultur mit dem Kinodrom Bocholt. Ziel ist es, außergewöhnliche Filme – die sonst nicht in Bocholt zu sehen wären – einem interessierten Publikum jeglichen Alters zu einem günstigen Preis zu präsentieren. In der Regel jeden 2. und 4. Dienstag im Monat werden ausgewählte Filme gezeigt.


„15 Jahre“ – Der besondere Film

Wild Bunch / Central

„15 Jahre“ - Der besondere Film

Kinoplakat


Quelle: Stadt Bocholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert