August 15, 2022

Diabetes-Auto für die Kinderklinik

Erkrankt ein Kind an Diabetes, bedeutet dies eine Umstellung für die gesamte Familie. Fragen zu ge- meinsamen Mahlzeiten, Sportaktivitäten oder die Neu– gestaltung des Alltags sind herausfordernd und wollen geklärt werden. Wichtig ist für alle Betroffenen in dieser Situation vor allem professioneller Rückhalt und geschul– te Begleitung durch ein erfahrenes Team. Dank dem jetzt durch den Förderverein Diabolinos sowie weiteren Spon– soren zur Verfügung gestellten Diamobil kann diese Hilfe auch „vor Ort“ passieren.

„Mobil zu sein bedeutet für uns, die ambulante Versor- gung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes weiter optimieren zu können. Insbesondere sind mit unserem neuen „Diabetes-Flitzer“ jetzt auch Schulungen in Kinder- gärten, Schulen, Sportvereinen oder Wohngruppen durch unser professionelles Diabetes-Team möglich. Im Einzelfall können auch Hausbesuche realisiert werden“, berichetet Chefärztin Dr. Eva Hahn freudig bei der Auto-Übergabe über das erweiterte Leistungsspektrum der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Die Übergabe fand im Beisein von Mitgliedern des Fördervereins Diabolinos, Christina Bleker-Herrmann von Bleker Automobile Bocholt, der Ge- schäftsführung des St. Agnes-Hospitals sowie mehreren Mitgliedern des Diabetes-Teams statt.

Die Kinderklinik behandelt überwiegend Kinder und Ju- gendliche mit Typ 1 Diabetes. Die chronische Stoffwech- selerkrankung ist unheilbar. Bei dieser Störung wird das lebensnotwendige körpereigene Hormon Insulin, welches den Blutzucker reguliert, in der Bauchspeicheldrüse zu wenig oder gar nicht produziert. Betroffene Kinder und Jugendliche benötigen lebenslange Behandlung mit Insu- lin. Diese Erkrankung hat somit dauerhaft Auswirkungen auf das Alltagsleben der jungen Patienten und ihrer Fa- milien. In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Agnes-Hopsital Bocholt engagiert sich ein geschultes und erfahrenes Team um betroffene Familien. Ziel der Arbeit ist dabei immer, Patienten und Angehörigen bestmögliche Beratung und Betreuung zukommen zu lassen, damit ein Leben mit der Erkrankung so angstfrei und unbeschwert wie möglich sein kann.

Pressefoto (v.l.n.r.): Dott. Kalliopi Petrouska (Funktionsoberärztin), Dorothea Hartmann (Dipl. Psychologin DDG), Torsten Fischer (Diabetesberater DDG), Dr. Eva Hahn (Chefärztin), Martina Korte Diabetesberaterin), Jan Lensing (1. Vorsitzender Diabolinos e.V.), Herbert Mäteling (Geschäftsführer St. Agnes-Hospital Bocholt- Rhede), Christina Bleker-Herrmann (Filialleitung Bleker Automobi- le Bocholt), Susanne Tepaße (Diabolinos), Dorothee Weiß (Diabo- linos)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News