Soziale Liste: Ewibo muss endlich Zusage zum Wohnungsbau am Heutingsweg einlösen

Soziale Liste: Ewibo muss endlich Zusage zum Wohnungsbau am Heutingsweg einlösen
all News

Die Wählergemeinschaft Soziale Liste Bocholt wirft der Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt GmbH (Ewibo) vor, dass sie öffentliche Zusagen zum Wohnungsbau nicht einhält und Mietinteressenten damit in Ungewissheit lässt. Es geht um die 80 Wohneinheiten auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei am Heutingsweg, wovon auch nach über einem Jahr noch nichts zu sehen ist, außer Unkraut das aus dem Boden schießt.

Die Wählergemeinschaft hat sich nun mit einer Ratsanfrage an den Verwaltungsvorstand der Stadt Bocholt und damit an Bürgermeister Peter Nebelo gewandt. In der Ratssitzung am 9. Oktober will sie hierzu wissen, wieso bis heute noch keine Baumaßnahmen zur Errichtung der Wohnanlage am Heutingsweg erfolgt sind. Ob die Ewibo bereits eine Baugenehmigung erhalten hat. Wie es mit den Bundes- und Landeszuschüssen aussieht, ob diese komplett bewilligt wurden. Wann konkret Baubeginn und Fertigstellung der Wohnanlage ist. Außerdem, wie viel Mietinteressenten es gibt und ob bereits Zusagen gegenüber Mietinteressenten gemacht wurden.

Denn die Soziale Liste will nun Klarheit und die Gründe über die „Untätigkeit“ der Ewibo, vor allem das sie endlich ihre Zusage einlöst. „Immerhin ist Bürgermeister Peter Nebelo Vorsitzender des Aufsichtsrates bei der Ewibo und trägt damit auch Verantwortung für die Umsetzung der geplanten Wohnungen am Heutingsweg“, betont Ratsfrau Bärbel Sauer und erklärt dazu:

„Auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei am Heutigsweg soll eine Wohnanlage mit 80 Wohneinheiten entstehen. Geplant ist dort auch ein Quartierszentrum mit Räumlichkeiten für nachbarschaftliche Aktivitäten, eine Kindertageseinrichtung und Angebote für betreutes Wohnen. Der Bauträger, die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (Ewibo), hat vor mehr als einem Jahr im März 2018 öffentlich und vollmundig angekündigt, dass der Abriss und der Beginn des Neubaus noch im gleichen Jahr 2018 erfolgen soll. Bisher ist aber offenbar noch nichts passiert, das Gelände liegt brach und bei der Ewibo, aber auch bei der Stadt Bocholt, herrscht Funkstille. Viele Bürgerinnen und Bürger warten auf ein neues zu Hause, besonders auf eine bezahlbare Wohnung. Das ist gelinde gesagt ein Skandal und unverantwortlich, wer so als öffentliches Wohnungsunternehmen mit wohnungsinteressierten Bürgerinnen und Bürger und ihren Familien umgeht, sie in Ungewissheit lässt und regelrecht hinhält.“

Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Über Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Auf dieser Seite sehen Sie Inhalte der Wählergemeinschaft Soziale Liste. Verantwortlich ist der Autor. Hier veröffentlichte Artikel geben nicht die Meinung der Redaktion oder des Seitenbetreibers wider.