Dr. Özkan Kalem wird Chefarzt im Bereich Lungenheilkunde



Das Klinikum Westmünsterland macht weiter große Fortschritte beim Aufbau der geplanten III. Medizinischen Klinik – Pneumologie am St. Agnes-Hospital Bocholt. Während im Rahmen der Krankenhausstrukturförderung die Baumaßnahmen weiter voranschreiten, steht nun auch eine erste wichtige Personalie fest: Dr. Özkan Kalem wird die Position des Chefarztes und die Leitung des neuen Fachbereichs übernehmen.
 

Dr. Özkan Kalem wird neuer Chefarzt im St. Agnes-Hospital Bocholt.

Bereits zum 1. August soll der 51-jährige Lungenexperte, der auch klinischer Akut- und Notfallmediziner ist, seinen Dienst im Bocholter Krankenhaus aufnehmen. Zuvor war er als Chefarzt in einem Krankenhaus im Saarland tätig. „Wir freuen uns mit Dr. Kalem einen hochqualifizierten Mediziner mit großer Erfahrung im erfolgreichen Aufbau eines Fachbereichs für Lungenheilkunde fürs Klinikum gewonnen zu haben. Er verfügt über besondere Expertise in allen fachspezifisch wichtigen Bereichen“, erklärt Dr Björn Büttner, Geschäftsführer im Klinikum Westmünsterland, „gerade mit seiner großen Erfahrung im onkologischen Bereich ist Dr. Kalem eine wichtige Verstärkung auch in der Kooperation mit unserem Onkologischen Zentrum.“ 

Die neue pneumologische Klinik am St. Agnes-Hospital Bocholt wird zukünftig eine umfassende Diagnostik und Therapie für Patienten mit vielfältigen Lungenerkrankungen bieten. Zu den Hauptaufgaben der Abteilung werden die Behandlung von chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD), Asthma bronchiale, interstitiellen Lungenerkrankungen, Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie) sowie infektiösen und seltene Lungenerkrankungen gehören. Ein besonderer Schwerpunkt wird zudem auf der Thoraxonkologie liegen, die sich mit der Diagnostik und Therapie von Lungenkrebs befasst

„Ich freue mich riesig darauf in Bocholt zu starten und hier eine eigene Klinik im Bereich der Pneumologie aufbauen zu dürfen“

Dr. Özkan Kalem, Chefarzt der III. Medizinischen Klinik

Darüber hinaus wird die Abteilung modernste Verfahren der invasiven und non-invasiven Beatmung einsetzen, um Patienten mit akuten und chronischen Ateminsuffizienzen optimal zu versorgen. Ebenfalls sollen darüber hinaus unter anderem auch ultraschallgesteuerte Punktionen der Lymphknoten und Tumorareale sowie Tumorabtragungen innerhalb der Luftröhre zum Einsatz kommen. Auch spezifische Interventionen wie Stentimplantationen und Ventilimplantationen gehören zum Programm. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Onkologischen Zentrum und anderen Fachabteilungen des Klinikums Westmünsterland wird eine ganzheitliche und interdisziplinäre Betreuung der Patienten sichergestellt. Die neue III. Medizinische Klinik – Pneumologie wird somit nicht nur eine bedeutende Erweiterung des medizinischen Angebots am Standort Bocholt darstellen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität für Patienten mit Lungenerkrankungen in der gesamten Region leisten.

„Ich freue mich riesig darauf in Bocholt zu starten und hier eine eigene Klinik im Bereich der Pneumologie aufbauen zu dürfen“, blickt Dr. Kalem selbst auf seinen baldigen Start, „mit seiner fach- und standortübergreifenden Vernetzung und Expertise bietet das Klinikum Westmünsterland beste Voraussetzungen dafür, dass die Patienten mit Lungenerkrankungen hervorragend versorgt werden können. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen, dem gesamten Team und natürlich auch mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten.“ 

Quelle: Klinikum Westmünsterland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert