November 29, 2022

DRK erweitert Hilfen für Menschen mit Autismus

Das Rote Kreuz im Kreis Borken erweitert in Bocholt sein Angebot um das ambulant betreute Wohnen für Menschen mit Autismus oder psychischen Erkrankungen. An der Kreuzstraße 15 in Bocholt – am Kaufhaus KARO – befindet sich neben den Räumlichkeiten der Autismusambulanz, des Familienunterstützenden Dienstes (FuD) und der Schulbegleitung neuerdings ein weiteres Angebot des Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation unter einem Dach, teilt der DRK-Pressedienst mit.
In den eigenen vier Wänden zu leben bedeutet laut Mitteilung Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, Freiheit und Sicherheit. Wenn jedoch das Leben in der eigenen Wohnung aufgrund psychischer Probleme und seelischer Erkrankung zunehmend schwieriger wird, ist oft ein ambulantes Angebot zur Unterstützung der richtige Weg, um das Leben in der eigenen Häuslichkeit weiterhin zu ermöglichen.

„Ziel ist es, den Bedürftigen im Raum Bocholt eine Anlaufstelle zu bieten, um vor Ort passgenaue Hilfen in allen Lebensbereichen zu entwickeln“, betont Frank Börgers, Teamleiter des ambulant betreuten Wohnens. Diese individuelle Unterstützung könne zum Beispiel bei der Suche nach einer eigenen Wohnung, bei der Haushaltsführung oder bei der Entwicklung einer Tagesstruktur gegeben werden, wie es weiter heißt. Ferner unterstützt das Rotkreuz-Team die Klienten bei Behördengängen oder bei Terminen mit Ärzten und Therapeuten. Falk Moderjewsky, Bereichsleiter beim Roten Kreuz, ergänzt: „Die Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit eines jeden Menschen dient uns als Grundgedanke und Selbstverständnis unserer Arbeit.“

Termine können individuell unter der Telefonnummer 02861/8910655 vereinbart werden.

Foto: Helfen Menschen mit Autismus oder psychischen Erkrankungen neuerdings auch an der Kreuzstraße 15 in Bocholt: Falk Moderjewsky (links) und Frank Börgers.Foto: DRK

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News