Bocholt (ots) – Am Dienstag kam es gegen 13.35 Uhr auf dem Radweg des Stenerner Weges (Teilstück zwischen Eintrachtstraße und Im Bollwerk) zum Zusammenstoß zweier Radfahrer, die den Radweg in entgegengesetzter Richtung befahren hatten. Es handelte sich um Bocholter im Alter von 11 und 31 Jahren. Beide zogen sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und zudem wurde das Fahrrad des 31-Jährigen beschädigt.

Der 31-Jährige beschimpfte und beleidigte den Jungen und jagte diesem Angst ein, indem er ihm Schläge androhte. Dazu kam es nicht, aber der 31-Jährige entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Ein Zeuge beobachtete, dass der 31-Jährige das Fahrrad ca. 100 m entfernt abstellte und seinen Weg zu Fuß fortsetzte.

Die Polizei wurde hinzugerufen und nahm den Unfall auf. Dabei stellten die Polizisten auch das zurückgelassene Fahrrad sicher.

Ca. 1,5 Stunden später erschien der 31-Jährige bei der Polizei undwollte den angeblichen Diebstahl seines Fahrrades anzeigen. Diesbezüglich konnte er beruhigt werden, allerdings muss er nun selber mit einem Strafverfahren als Beschuldigter einer “Unfallflucht” rechnen.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Dumm gelaufen: Fahrrad war nicht gestohlen sondern von Polizei sichergestellt"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sven Baumert
Gast

Karma B*tch.