Ehemaliges Yupidu umgebaut: Jetzt bessere Bedingungen für Flüchtlinge

Ehemaliges Yupidu umgebaut: Jetzt bessere Bedingungen für Flüchtlinge
all News slider

Bocholt (PID). Die Stadt Bocholt hat jetzt die Bedingungen für Flüchtlinge verbessert. Dazu wurden in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Werther Straße (ehemaliges „Yupidu“-Gebäude) einige Umbauten durchgeführt. Die Unterkunft, die im Zuge der Flüchtlingswelle 2015 bis Ende 2017 als Notunterkunft des Landes in Betrieb ging, hat ihren provisorischen Charakter, der einst von Bretterzaun-Wänden und Sichtschutzplanen geprägt war, verloren. Die Atmosphäre ist wohnlicher, heller, leiser geworden.

So wurden in Trockenbauweise 23 Schlafkammern angelegt, die durch feste Wende voneinander getrennt sind. Sie geben den Bewohnern mehr Privatsphäre. Für Großfamilien können Kammern über Zwischentüren miteinander verbunden werden. Da der Schlaftrakt nun von den anderen Aufenthalts- und Spielbereichen baulich getrennt worden ist, ist es deutlich leiser.

Im vorderen Bereich befindet sich der Speisesaal mit Essensausgabe. An der Seite ist ein kleiner Spielbereich für Kleinkinder entstanden, dahinter eine Ecke mit Schultischen und einer Tafel. Zweimal wöchentlich geben ehrenamtlich engagierte Bürger Sprachunterricht für die Bewohner. Auch einen Wickelraum gibt es, dazu ein Sanitätszimmer und die Möglichkeit, Wäsche zu waschen. Duschkabinen und Waschcontainer sind draußen aufgebaut. Für Frauen und Kinder, die nachts mal “müssen”, gibt es drinnen eine extra Toilette.

Tischtennis, Minisoccer, Kicker, Kraftttraining – im hinteren Bereich der Halle ist Platz für Bewegung und sportliche Aktivitäten. Im Notfall steht diese Fläche zudem als Erweiterung zur Verfügung.

Hinter der Halle ist ein weiterer überdachter Bereich, der als Aufenthaltsraum genutzt wird. Dort steht auch eine Reihe großer Holzboxen. Im Frühjahr sollen die Bewohner hier Gemüse und Obst selbst anpflanzen können. Hinter dem überdachten Bereich schließt sich ein Außenbereich an mit Volleyballfeld, Spielturm und Sandkasten.

Der Umbau kostete 45.00 Euro. In der Flüchtlingsunterkunft ist zurzeit Platz für rund 100 Personen. Zurzeit wohnen auf der Werther Straße 61 Menschen aus 21 Ländern. Die Einrichtung ist nur für einen Kurzzeit-Aufenthalt ausgerichtet. Bleiben die Menschen in Bocholt, werden sie dezentral in Wohnungen über das Stadtgebiet verteilt untergebracht. Die städtische Tochtergesellschaft EWIBO hat dazu ein mehrstufiges Wohnkonzept entwickelt, dass Flüchtlingen unter die Arme greift.

Während der Hochzeit der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 war das Yupidu eine zentrale Unterbringunsgeinrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen. Nun betreibt die Stadt das Gebäude in Eigenregie.

Die Flüchtlingsunterkuft wird 24 Stunden von einem Sicherheitsdienst bewacht, Sozialbetreuer sind stets vor Ort.

Wer betreut geflüchtete Menschen in Bocholt?

Die Flüchtlingsbetreuung in den Unterkünften wird von der städtischen Tochtergesellschaft EWIBO – Entwicklung- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt – durchgeführt. Die EWIBO steht dabei in engem Austausch mit den städtischen Fachbereichen Soziales, der für Migranten zuständigen Fachstelle im Fachbereich Öffentliche Ordnung und dem Bocholter Jugendamt.

Kommentare (71)

    1. Dann übernimm doch einfach mal Verantwortung und nehme einen Obdachlosen bei dir auf oder koche einfach mal ein Essen . Hauptsache wieder was zu motzen . Kein Mensch muss in Deutschland auf der Strasse leben . Auch wenn es sicher ein schwerer Weg ist zurück zu finden , aber die Möglichkeiten sind da.

    2. Also ich motze hier nicht einseitig rum . Das Recht auf ein warmes Zuhause haben bei mir Obdachlose und Flüchtlinge gleichermaßen. Mensch ist Mensch . Also tun sie mal nicht so als hätten Flüchtlinge ihre Schippe im Sandkasten geklaut.

    3. Also weil die was schlimmes erlebt haben muss ich denen was geben was ich den eigenen Leuten erst mal geb3n sollte !? Ne Unterkunft?! Also jetzt geht es los ! Und Frau Karin Hengstermann nicht die Schippe nein gleich den ganzen Sand haben die mir genommen 😀 sorry aber den müsste ich schreiben fand den gerade gut 🙂 😉

    4. Alleinerziehende Mütter mit zwei Jobs können sich keine Wohnung hier leisten und da wird dann Geld für fremde Menschen ausgegeben was seit Jahren für die einh3imischen hätte ausgeg3ben werden sollen was nie passiert ist . Hilfe ok aber totale verarsche muss man sich nicht geb3n ! W3nn man überlegt das vorher k3in Geld da war und Steuern erhöht wurden und jetzt hat man es auf einmal weil ( ACHTUNG KEINE VERHAMLOSUNG SONDERN FESTSTELLUNG) da einer aus nen 1000e Kilometer entfernten Kriegsgebiet kommt . Mh Fehler Suche kann los gehen

    5. Mella Luna……..aber Geld für Schleuser und neue Handys hatten sie alle, nur ihre Papiere die haben so einige ” leider verloren “. Mich wundert hier leider gar nichts mehr 😔😏 wünsche mir für mich, Kinder und Enkelkinder, sowie für alle Menschen die sich anpassen und wirklich auch etwas dafür tun, Frieden und Gerechtigkeit ☺😦😟

    6. Noah Gro-Ho dann wander doch aus in einem Land wo es dir angeblich besser geht. Wo du das alles bekommst was du dir wünschst und hier nicht bekommst. Wenn wir in einem Land leben würden wie die Flüchtlinge, wo sie kein Dach überm Kopf ohne Job bezahlt bekommen, jeden Monat Geld um zu überleben. Sie nicht zum Arzt können ohne Geld, dann würden sie auch in ein Land flüchten wo sie das bekommen.

    7. Monika Brueggemann das es unter die Flüchtline schwarze Schafe gibt ist klar und auch da bin ich für sofortige Abschiebung. Aber es gibt auch viele mit guter Bildung, die halt nicht arm waren und auch in ihrem Land durchaus studieren konnten bis der Krieg kam. Aber es werden alle über einen Kamm gescherrt und das ist das was mich stört. Ich verstehe durchaus jeden Flüchtling der sich hier eine bessere Zukunft erhofft, die halt ein Dach überm Kopf haben werden egal ob Arbeit oder nicht, die was zu essen haben jeden Tag und zum Arzt gehen können ohne Geld. Ich verstehe die Menschen. Denke wir würden auch flüchten in ein Land wo es uns besser geht. Aber ja sie sollen sich benehmen.

    8. Es geht hier auch darum das die Alleinerziehenden kleinverdiener Rentner keine bezahlbaren Wohnungen bekommen !!!wo doch plötzlich Milliarden aus dem nichts aufgetaucht sind !

    9. Und Mella Luna ich soll aus meinem Land auswandern weil hier Geld wie Sand am Meer am fremde Menschen verteilt wird ??? Geht’s noch ? Unterstützung ok aber mit Geld was einem eigentlich nicht gehört geht man so nicht um als Staat ! Ich Rede auch nicht sie ganze Zeit von mir da es mir vergleichsweise sehr gut geht und die Aussagen die ich treffe beziehen sich auch nur auf die Situation und nicht auf mich !

    10. Ja mir wird was weggenommen und für was verwendet was ich hinter so manch anderen Sachen stellen würde ! Wie oben beschrieben 😉 ps das Geld was mir weggenommen wird und falsch eingesetzt wird nennt sich Steuer 😉

    11. Nur leider gibt es kein Land, was so großzügig Euro’s ” verteilt ” wie Deutschland 😞 !!!!! Würde alles Gerechter zugehen, hätte bestimmt niemand etwas zu bemängeln. Meine Eltern haben nach dem Krieg alles wieder aufgebaut. Warum sind hier soooooo viele junge Männer hier ???? Haben sie alle ihre Frauen und Kinder im Krieg allein gelassen ????? Ich verstehe so ein Verhalten leider nicht , Mella Luna .

    12. Können ja mal schauen wenn es so was wie Töpfe gibt und man sich entscheiden dürfte .topf eins Flüchtlinge topf 2 sozialer wohnbau für die oben genannten Gruppen . Wo wie viel von den eigenen Steuern landet . Am Ende in den jeweiligen töpfen ist

      Für die Grammatik die glaube ich in diesem Text mangelhaft ist bitte ich um Rücksicht ich bin müde 😮 😉

      Aber ich lese gerade es ist n7cht schwer zu verstehen .

    13. Noah Gro-Ho das liegt aber nicht nur an die Flüchtlinge. Bei uns liegt es an die Studenten. Größere Wohnungen werden zur WG und kleine sind auch fast nur an Studenten vermietet. Die Lage wäre auch ohne Flüchtlinge schwierig

    14. Monika Brueggemann fragt doch mal die jungen Männer 😉 letztens ein nettes Gespräch gehabt mit einen Flüchtling und es klingt für mich teilweise auch wahr. Erstmal kosten Schleuser viel Geld was nicht für alle reicht, somit werden die jüngerer vorgeschickt um erstmal hier zu schauen wie alles abläuft und versuchen sich hier einzufinden. Hoffen auf Job um dann die Familie zu holen. Viele sind wochenlang zu Fuß geflüchtet, nicht zu vergessen die Bilder die an Grenzen gezeigt haben wie es da abgeht und welche Gefahr sie ausgesetzt waren, welche Strapazen sie hatten. Sollen die das ihren Kindern und Frauen antun? Mir ist klar das es nicht bei allen so war und es auch wirklich schwarze Schafe gibt aber macht euch mal die Mühe und fragt sie.

    15. Noah Gro-Ho warum meckerst du nur über die Flüchtlinge? Weil es einfach ist auf die schwächsten einzuschlagen?

      Warum meckerst oder schreibst du nichts über die Banken? Die Bankenrettung hat uns zig Milliarden mehr gekosten. VW Skandal… auch das kostet uns Milliarden….ist klar, da bekommt man nicht soviel likes, aber wenn ich mich schon aufrege das nicht soviel Geld für neue Wohnungen da sind dann mach ich es auch da, wo wirklich das Geld verpulvert wird.

      Und wer hier schreibt für Obdachlose würde nichts gemacht in Bocholt, sollte sich erstmal schlau machen 😉 Auch dafür gibt es Unterkünfte.

    16. Es geht hier nunmal um Flüchtlinge und nicht um Banken mein Freund 😉

      Deswegen Rede ich unter diesem Beitrag von Flüchtlingen! Es geht darum das die mella geschrieben hat ohne die Flüchtlinge wäre es auch nicht besser daraufhin sag ich die Milliarden, wenn wir annehmen die Flüchtlinge wären gar nicht da , hätten durchaus sehr viel weiter geholfen 😉

      Ihr Vergleich ist quasi so wenn unter einem Beitrag von der Fussball Bundesliga eine Diskussion über Fussball ist und dann kommen sie um die ecke und sagen warum reden sie nur von Fussball handball ist viel blöder das muss verboten werden .

      Also gehen sie mir nicht mit dem Banken Thema unter einem Flüchtlinge Beitrag auf die Nerven.

      Können mich gerne unter einem Post der deutschen Bank verlinken und da diskutieren wir in Ruhe über die Milliarden der Banken 😉

      Ps guten Morgen;)

  1. Finde ja bei freie Zimmer könnt ihr bei der Kälte gerne die Obdachlosen ein bisschen Platz machen. Denen eine warme Mahlzeit geben und eine Gelegenheit sich zu duschen. Ich finde das könnt ihr gerne mal dazu schreiben. Ob Flüchtling oder Obdachlose beide brauchen ein Dach über den Kopf

  2. Wen ich das so lese habe ich eher das Gefühl es geht um eine Jugendherberge oder so.

    Wohnung oder Unterkunft ist absolut gerechtfertigt.

    Aber Sportanlagen und ‘n Garten? 🤔

    Zumal ich mich frage ist dies auch eine Unterkunft für Obdachlose bzw. Wohnungslose allgemein?

  3. Lese immer Obdachlose🙄 viele haben ihr Leben auf der Straße selber gewählt. Wollen frei und unabhängig sein . Viele davon wollen keine Hilfe und auch nicht weg von der Straße. Tut immer so als wären es vergessene Bürger wo sich niemand drum kümmert🤔

    1. Absolut richtig Mella Luna, mein Bekannter war auch Obdachlos, er hat immer wieder so viele Chancen bekommen wie Wohnungen, Einrichtungen usw, das ist jetzt wieder nur ein schöner Grund um zu hetzen, wenn es keine Flüchtlinge geben würde würden denen die Obdachlosen gar nicht interessieren….

  4. Unglaublich wie hier argumentiert wird. Das hätte ich eher auf AFD nahen Seiten vermutet, aber hier? Eine einfache Meldung und die Neiddebatte a la` wir haben ja nix, denen wird alles in den Hintern geschoben, Obdachlose, gar keine Flüchtlinge usw.. geht los.

    1. manchen menschen sollte man auch einfach das internet streiten bei so viel bullshit, wie sie hier problemlos verbreiten können 😂 fasst man sich nur noch an den kopf

  5. Ich wünsche den armen Wesen die von Neid und Missgunst zerfressen sind , dass sie niemals in die Situation kommen und aus ihrer Heimat fliehen müssen. Egal aus welchem Grund….Ihr dürft euch nicht selbst begegnen…

  6. Schön dass die Flüchtlinge alle eine Unterkunft und Geld bekommen… Und unsere Eltern/Omas/Opas müssen fkasch3n sammeln um über den Monat zu kommen… wäre schön wenn man erst an uns denkt und dann an die Flüchtlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Name

Webseite

Kommentar

Einverständniserklärung - Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *

Ihre Schnellanfrage