Eichenprozessionsspinner: Stadt testet Nistkästen als Alternative zu Gift

Eichenprozessionsspinner: Stadt testet Nistkästen als Alternative zu Gift
all

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Leichte Entwarnung in Sachen Eichenprozessionsspinner. Die Raupen würden sich derzeit verpuppen, stellte der Erste Stadtrat Thomas Waschki jetzt im Rat fest. Dennoch gebe es nach wie vor Sichtungen.

Die Stadt wolle demnächst einen kleinen Versuch mit Nistkästen starten. Die werden in der Niederlanden erfolgreich eingesetzt, um natürliche Feinde der Eichenprozessionsspinner-Raupen wie Kohlmeisen anzulocken. Hauptschwerpunkt der Bekämpfung in Bocholt liege aber auf dem Einsatz von Gift, hieß es weiter.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.