Elf Jahre “Engagiert in Bocholt”

Elf Jahre “Engagiert in Bocholt”
all News sl

Bocholt (PID). 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren der Einladung der Stadtsparkasse gefolgt und ins Kolpinghaus gekommen, um elf Jahre “Engagiert in Bocholt” zu feiern. Im Rahmen eines Frühstücks nutzten die Organisatoren Jutta Ehlting vom städtischen Seniorenbüro, Andrea Unland vom Verein “Leben im Alter (L-i-A) und Britta Freitag von der Stadtsparkasse den Vormittag, um die verschiedenen Aktivitäten der Initiative vorzustellen.
Und das sind eine ganz Reihe: “Mouse mobil”, “Redaktionsteam”, “Präotkes und Dönkes”, “Spätzünder”, “Bocholter Starthelfer/Elternbegleiter”, “Kümmerer im Quartier”, “Reiseplaner – Mit LiA auf Tour”, “Reisebegleiter und Reisebegleiterinnen”, “Seniorpartner für Bocholter Schulen” und “Veranstaltungshelfer und -helferinnen” – all das sind Tätigkeits- und Einsatzfelder, die näher vorgestellt wurden. Verschiedene Einsatzfelder und Aktionen werden auch von Bocholter Schülern und Schülerinnen unterstützt. Sie engagieren sich nachmittags 20 Stunden und erhalten dafür den sog. “Sozialführerschein”.
“Sie wundern sich, dass wir elf Jahre “Engagiert in Bocholt” feiern? Das machen wir, weil wir etwas Besonderes sind”, betonte Moderatorin Judith Möllmann. Sie unterhielt sich mit den verantwortlichen Protagonisten für Interviews nach vorne, während die Anwesenden frühstücken und netzwerken konnten. Besonders geehrt wurde Elisabeth Seidel, die mit 86 Jahren die älteste Mitstreiterin ist, die von Anfang an (seit 2007) dabei und noch immer aktiv ist. Älteste Engagierte ist die “Vorlesepatin” Helen Brockmann, die noch vier Jahre älter ist. “Ich glaube, wir haben gesehen, mit wie viel Herzblut die Engagierten dabe sind und dass sich viele in einem Bereich engageiren, den sie als früheren Berufswunsch hatten”, kommentierte Seniorenbüro-Leiterin Ehlting.
7.500 Euro für die Engagierten-Arbeit
Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte Reinhold Lensing, Abteilungsleiter Unternehmenskunden bei der Stadtsparkasse Bocholt, in Vertretung des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Bollmann einen Scheck in Höhe von 7.500 Euro an Jutta Ehlting und Andrea Unland für die Arbeit von “Engagiert in Bocholt”. “Wir werden das Geld für die Aus- und Weiterbildung unserer Ehrenamtlichen verwenden”, kündigte Unland an.
Einsatzfelder von “Engagiert in Bocholt”
Alle freiwillig Engagierten, die in Projekten bzw. Einsatzfeldern mitarbeiten, werden grundsätzlich mittels individueller Schulungen auf ihre wichtigen Aufgaben vorbereitet. Außerdem haben alle Freiwilligen die Möglichkeit, kostenlos an den Weiterbildungen “Bildung für Engagierte” teilzunehmen.
Internet
Weitere Informationen im Internet auf www.bocholt.de/rathaus/senioren/aktiv-im-alter/engagiert-in-bocholt .