Oktober 16, 2021

Emotionaler Soulpop mit LYLIT im rock’n’popmuseum

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Die österreichische Sängerin und Komponistin LYLIT beeindruckt mit ihrer kraftvollen Präsenz, mit Musik voller Emotionen, mit Songs voll tiefer Sehnsüchte. Beim Münsterland Festival schlägt Eva Klampfer aka LYLIT mit ihrem Soulpop im rock’n’popmuseum in Gronau am 23. Oktober (Samstag) neue Töne an.
LYLIT ist stark in Wort und Performance, ihre Musik verschafft sich Gehör, drängt sich auf und lässt sich nicht in den Alltagslärm integrieren. Ihr Können und ihre Virtuosität sind ummantelt von einer Intensität, der man sich schwer entziehen kann. Mit ihrer im Frühjahr 2019 veröffentlichten EP “Aurora” und ihrem Debütalbum “Inward Outward” definiert sich LYLIT neu. Sie geht ihren eigenen Weg und verkörpert dies erfolgreich auf den Bühnen im In- und Ausland. 2020 begann sie die Arbeit an ihrem ersten Solo-Album und fokussiert sich hierbei aufs Wesentliche – LYLIT an
Als Künstlerin sieht sich LYLIT als Zeugin ihrer Zeit, in ihren Texten nehmen Themen wie Feminismus, Sexismus, Unabhängigkeit und Gleichbehandlung eine zentrale Position ein. Voller Hingabe trägt LYLIT ihre Geschichten nach außen – subjektiv, passioniert, fordernd und stets reflektierend.
Das Konzert im rock’n’popmuseum (Udo-Lindenberg-Platz 1, 48588 Gronau) ist Teil des Münsterland Festivals part 11 unter dem Motto “Alpenklänge ohne Höhenmeter”. Vom 8. Oktober bis zum 6. November 2021 gibt es bei der elften Festivalausgabe rund 40 Veranstaltungen – Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen – an schönen und spannenden Orten im Münsterland, dieses Mal mit Österreich als Gastland. Veranstalter ist der Münsterland e.V., Künstlerische Leiterin ist Christine Sörries.
Einlass ist an dem Abend um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Für Interessierte findet vor dem Konzert von 16 bis 18 Uhr eine Führung durch das Museum statt. Dabei können sich die Besucherinnen und Besucher auf einen faszinierenden Gang durch die Dimensionen der Rock- und Popmusik freuen, mit neun verschiedenen Themeninseln, besonderen Exponaten und einem innovativen Soundsystem.

Tickets im Vorverkauf gibt es für 15 Euro auf www.muensterland-festival.de. Der Eintritt inklusive Führung und Museumseintritt kostet 27 Euro.
Alle Veranstaltungen des Münsterland Festivals finden unter der zum Festival-Zeitpunkt geltenden Corona-Schutzverordnung statt, mit jeweils eigenem Hygiene- und Sicherheitskonzept. Es gilt die 3G-Regel, die Nachweise inklusive Ausweis werden beim Einlass überprüft. Tagesaktuelle Informationen gibt es auf www.muensterland-festival.de.
Veranstalter
Veranstalter: Münsterland e.V.
Festivalleiter: Lars Krolik (Münsterland e.V.)
Künstlerische Leiterin: Christine Sörries
Partner und Förderer
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (Förderprogramm Regionale Kulturpolitik), Kreise des Münsterlandes (Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf), Stadt Münster, LWL-Kulturabteilung, Österreichisches Kulturforum, Austrian Music Export, BERESA, Hilde und Bodo Crone-Stiftung, Sparkasse Münsterland Ost, Sparkasse Westmünsterland, Kreissparkasse Steinfurt, Stiftung Kunst und Kultur Münsterland, KulturStiftung Masthoff, kultur.west (Medienpartner), Westfalenspiegel (Medienpartner), WDR 3 (Kulturpartner), Münsterland-Siegel.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp