District Administrator Kai Zwicker: "Exciting offers for the summer holidays"

Kreis Borken. Wer auf der Suche nach einem spannenden Reiseziel für die Sommerferien ist, der kann sich für die internationalen Jugendbegegnungen und Workcamps des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge anmelden. Darauf weist jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker als Kreisvorsitzender des Volksbundes hin. Bei diesen Angeboten können Jugendliche und junge Erwachsene Gleichaltrige aus ganz Europa kennenlernen, neue Freundschaften knüpfen, andere Länder bereisen, Geschichte erleben und Erinnerung aktiv mitgestalten. Insgesamt 39 Begegnungen in 14 europäischen Ländern bietet der Volksbund im Zeitraum vom 22. Juli bis 2. August 2019 an. Sie richten sich an junge Erwachsene zwischen 16 bis 25 Jahre.Im Mittelpunkt jeder Maßnahme steht eine Kriegsgräberstätte oder eine andere Gedenkstätte, anhand derer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählte historisch-politische Themen in den Blick nehmen. Durch Workshops, Spiele und Diskussionen können sie dann Ideen für ein friedliches Zusammenleben in der Zukunft entwickeln. Dabei kommen aber auch Ausflüge, kulturelle Aktivitäten und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot nicht zu kurz.Programme gibt es in Deutschland und im europäischen Ausland. Kunstinteressierte können beispielsweise in Remscheid aktiv werden. Dort stehen “Erinnerungsorte und -formen im öffentlichen Raum” im Mittelpunkt. Jugendliche aus ganz Europa entwickeln gemeinsam künstlerische Formen des Gedenkens.Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und organisiert seit über 60 Jahren internationale Begegnungen und Workcamps. Die Jugendbegegnungen werden unter anderem durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes, das Programm “Erasmus+ Jugend in Aktion”, die Stiftung “Deutsch-Russischer Jugendaustausch” sowie das Deutsch-Französische und das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert.Weitere Informationen zu den internationalen Jugendbegegnungen und Workcamps des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge gibt es unter www.volksbund.de/workcamps. Dort geht es auch zu den Anmeldungen. […]